Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Quotenerfolg bei RTL2: Prostituierte erzählen: So läuft unser Privatleben

Lieselotte (59) ist seit zehn Jahren Hure aus Leidenschaft. Doch wie denken ihre Kinder über Mamas Job?
Lieselotte (59) ist seit zehn Jahren Hure aus Leidenschaft. Doch wie denken ihre Kinder über Mamas Job?
Foto: RTL2
Köln –  

Wie die Arbeit einer Prostituierten aussieht, kann man sich vorstellen. Doch wie sieht ihr Privatleben aus? RTL2 ging in einer Doku auf Spurensuche und erzielte eine Top-Quote.

Lieselotte (59) war die Unschuld vom Lande, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie lebte ein eher langweiliges Leben auf dem Land, 20 Jahre lang war sie eine treue Ehefrau.

Doch mit 50 Jahren schmiss sie alles über Bord. Sie zog in die Großstadt und arbeitet seitdem als Prostituierte. Aus "Leidenschaft", wie sie sagt. Doch für ihre Kinder ist es nicht einfach, dass Mama anschaffen geht.

Auch für die Hure Jill (23) ist es nicht einfach, ihren Beruf im horizontalen Gewerbe mit dem Privatleben zu vereinbaren. Sie ist seit vier Jahren mit dem KFZ-Mechaniker Carsten liiert, eigentlich wollen beide heiraten. Aber Carsten ist eifersüchtig. Solange sie anschafft, will er sie nicht heiraten.

Mit dieser "Exklusiv-Reportage" hat RTL2 am späten Donnerstagabend eine tolle Quote erzielt. 1,19 Millionen Zuschauer schalteten ein, 450.000 mehr als in der Vorwoche. Ein echtes Hochgefühl für die RTL2-Verantwortlichen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Man kann sich seine Fans ja nicht aussuchen... Sänger Lionel Richie erfreute mit seiner Musik auch Gaddafi.
Diktator stand auf Schmuse-Sound
Lionel Richie: „Gaddafi war ein Fan von mir“

Damit hätte man jetzt nicht unbedingt gerechnet: Der libysche Machthaber Muammar al-Gaddafi war Fan des US-Schmusesängers Lionel Richie.

Günther Jauch verlas am Sonntagabend eine Erklärung von Udo Reiter.
Suizid-Diskussion im TV
Günther Jauch verliest Abschiedsbrief von Udo Reiter – neue Sterbehilfe-Debatte!

Elf Tage später nahm Günther Jauch nun diesen Suizid zum Anlass, um über Sterbehilfe in Deutschland zu diskutieren.

Peter Plate (47) erklärte im Dezember 2012 seinen Rückzug: Burnout. Jetzt ist der Sänger und Songwriter wieder da.
„Rosenstolz“-Star
Peter Plate: Erst Burnout, dann Existenz-Ängste

Überraschend kam die Auszeit von „Rosenstolz“. Bei uns gibt Peter Plate Auskunft über seine Pläne und spricht offen über Burnout und Schwulsein.

Promi & Show
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE