Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Metall-Held von „Kreator“: Harter Kerl hasst Hackfleisch

Es sieht aus wie Bolognese, es schmeckt wie Bolognese. Aber was da brutzelt und gleich auf die Spaghetti soll, besteht aus Soja.

„Meine absolute Leibspeise – denn ich esse nichts Tierisches“, sagt Mille Petrozza (43), Frontmann der Metal-Helden „Kreator“ (Lieblingsband von „Rammstein“ und „Scorpions“), als er für unsere Zeitung in seiner Essener Wohnung die Pfanne schwenkt.  Das Tolle an den Soja-Steaks, die zu Dutzenden bei ihm in einem Glas im Regal stehen, sei: „Die halten drei Jahre!“

Er grinst und setzt zum Metal-Gruß an: „Ich hasse Hack!“ Denn Mille Petrozza outet sich heute: Er ist Veganer! Heißt: Kein Fleisch, kein Käse, keine Milch. Tierische Produkte kommen ihm überhaupt nicht auf den Tisch. „Ich mag einfach Tiere total und wollte nicht länger dazu beitragen, dass sie abgeschlachtet werden.“

Auch die Sahne für den Nachtisch („Amarena-Eisbecher“) besteht aus Soja. Und: Sie schmeckt – wie auch die Spaghetti – grandios.

Fehlt ihm was? „Ich bin Sportler, laufe Triathlon. Und, seht mich an?“ Er ist perfekt durchtrainiert. „Also!“, grinst Deutschlands bester Metaller. „Wer sagt, ohne Fleisch kann man nicht leben, der lügt!“

Seinem harten Sound schadet’s auch nicht: Die neue Platte „Phantom Antichrist“, gerade auf Platz 5 in den Album-Charts eingestiegen, haut rein wie eh und je. „Das brutalste Album, das wir je gemacht haben“, verspricht Mille.

Aber: Ein harter Rocker isst vegan – gibt das keine Probleme? „Auf Tour muss ich mir das Essen vorbestellen...“ Und die Fans? „Akzeptieren das.“  

Praktisch: Auch seine Frau Mareike, mit der Mille in Essen wohnt, lebt vegan. Lieblingszeitschrift der beiden: „Kochen ohne Knochen“...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Früher war er angeekelt von sich selbst. Heute versucht Rockmusiker Marius Müller-Westernhagen „das Mäntelchen des Superstars auszuziehen“.
Angeekelt von sich selbst
Marius Müller-Westernhagen hasste sein Image

„Ich konnte meinen Namen nicht mehr hören! Ich war richtig angeekelt“, klagt Marius Müller-Westernhagen. Auf seinem neuen Album rechnet er mit alten Konventionen ab und verabschiedet sich vom Image als „Armani-Rocker“.

Pierre Casiraghi liebt den Motorsport ebenso wie sein verstorbener Vater. Er plant, bei der berühmten Rallye Dakar anzutreten.
Auf den Spuren des Vaters
Pierre Casiraghi wird Rennfahrer

Sein Vater verunglückte bei einem schweren Rennbootunfall. Pierre Casiraghi lässt sich davon jedoch nicht verunsichern. Der 26-Jährige plant, als Rennfahrer bei der berühmten Rallye Dakar zu starten.

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Rudi und Britta Assauer wurden 2013 geschieden.
Bittere Internet-Abrechnung
Warum pestet Frau Assauer bei Facebook?

In Internet rechnet sie bitter ab. Bei uns erklärt Britta Assauer, was ihr Facebook-Post bedeuten sollte.

Promi & Show
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE