Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Im TV: Hartz-IV-Schummler flog bei Frauentausch auf

Großspurig und faul. So stellte sich Sebastian J. vor laufenden Kameras in der Sendung „Frauentausch“ vor.
Großspurig und faul. So stellte sich Sebastian J. vor laufenden Kameras in der Sendung „Frauentausch“ vor.
 Foto: RTL 2

Düsseldorf - Morgens um zehn Uhr aufstehen, danach im Sessel sitzen und der Frau beim Putzen zuschauen.

So zeigte sich Sebastian J. (38) im Herbst in der Doku-Serie „Frauentausch“ auf RTL2. Der Düsseldorfer genoss dort das Leben mit modernsten TV-Flachbildschirmen in mehreren Zimmern. Dumm für ihn, dass Zuschauer sich empörten und ihn anzeigten.

Denn während Sebastian J. 1500 Euro für seinen Auftritt in der Fernseh-Doku von der Produktionsfirma kassierte, bezog er weiter Hartz IV. Dabei hätte er den Nebenverdienst anmelden müssen.

Am Mittwoch vor Gericht: Sebastian J. hat die Schirmmütze tief ins Gesicht gezogen. Der dreifache Vater sucht nach Ausreden. Er hätte eigentlich lieber in der Sendung „Bully sucht die starken Männer“ mitgemacht. Statt- dessen kam der Zuschlag für die Sendung „Frauentausch“. „Das ist die Lieblingssendung meiner Frau, ich wollte sie damit überraschen.“

Und was ist mit der Hartz-IV-Schummelei? Dass er Geld bekommen würde, habe er gar nicht gewusst.Lieber schien Sebastian J. vor Gericht darüber plaudern zu wollen, wie in der Show geschummelt wurde: Das Zusammenleben mit der anderen Frau sei nur vorgetäuscht gewesen.

„Wir wollten das Ganze abbrechen. Das wurde zu intim. Wir waren ganz erstaunt, dass aus den Szenen dann noch eine Sendung zustande kam.“ Als Tauschfamilie hatte man ein lesbisches Pärchen ausgesucht.

Die Richter hatten aber über die Hartz-IV-Schummelei zu urteilen: Sebastian J. bekam 300 Euro Strafe aufgebrummt. Außerdem muss er das zu Unrecht kassierte Geld zurückzahlen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Kümmert freut sich über den Sieg, lehnte dann aber ab. Barbara Schöneberger blieb zunächst sprachlos.
„Ich bin nur ein kleiner Sänger“
Eklat beim ESC-Vorentscheid! Andreas Kümmert gewinnt - und will nicht fahren

Eklat beim ESC-Vorentscheid! Andreas Kümmert gewinnt - und will nicht fahren. Schließlich wurde die Zweiplatzierte Ann Sophie zur Siegerin erklärt. Fans beschimpfen Kümmert auf seiner Facebook-Seite, auch bei Twitter geht's rund.

Thomas Schreiber.
Pressekonferenz nach ESC-Eklat
ARD-Unterhaltungschef Schreiber: Andreas Kümmert war schon zuvor „verhalten“, hat sich nun „verkrochen“

Der Eklat beim ESC-Vorentscheid - Sieger Andreas Kümmert lehnte den Sieg in der Live-Show überraschend ab. Was steckt dahinter? Was in der Pressekonferenz gesagt wurde - hier.

Sexy Schönheit
Welches Busenwunder ist plötzlich platt wie eine Flunder?

Sie will scheinbar zurück zur Natürlichkeit. Bei Instagram postete das einstige Busenwunder jetzt ein Bild von sich. Was ist denn da los?

Promi & Show

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE