Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Für vier Drehtage: "Geiziger" Bruce soll vier Mio Dollar gefordert haben

Bruce Willis soll vier Millionen Dollar gefordert haben.
Bruce Willis soll vier Millionen Dollar gefordert haben.
 Foto: Getty Images
Los Angeles –  

Ist Bruce Willis wirklich so hinter dem Geld her? Nach seinem überraschenden Ausstieg bei den "Expendables" hatte Sylvster Stallone angedeutet, Bruce sei gierig und faul.

Nun gibt's neue Nahrung für "Rambo". Denn laut "The Hollywood Reporter" sind tatsächlich die exorbitanten Gehaltsforderungen des "Stirb Langsam"-Darstellers Grund für Stallones Wut. Dabei sei das Angebot, das Willis bekam an sich schon nicht eben gering gewesen. Ein Produktionsinsider spricht gegenüber der Zeitschrift von drei Millionen Dollar für vier Drehtage in Bulgarien.

Sylvester Stallone (l.) und Arnold Schwarzenegger spielen im dritten Teil der Expandables mit.
Sylvester Stallone (l.) und Arnold Schwarzenegger spielen im dritten Teil der "Expandables" mit.
 Foto: AP/dpa

Offenbar zu wenig für den 58-Jährigen. Bruce wollte mindestens vier Millionen -  "andernfalls würde er aussteigen", erklärt der Informant. Gesagt, getan: "Stallone und alle anderen beteiligten sagten Nein", Willis reiste nicht nach Bulgarien.

Dass er so schnell gegen Altstar Harrison Ford (71) ausgetauscht wurde, soll ihn allerdings ziemlich verblüfft haben. "Ich glaube, Willis war sehr überrascht, dass er innerhalb von 72 Stunden von Harrison Ford ersetzt wurde.

Mehr dazu

Neben Stallone und Ford werden auch Arnold Schwarzenegger, Mickey Rourke, Jason Statham und Wesley Snipes mitspielen.

Das Budget der Produktion soll derweil über 90 Millionen Dollar betragen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
William Shatner (links) hat mit Leonard Nimoy einen guten Freund verloren.
Trauer um Leonard Nimoy (†83)
Captain Kirk über Mr. Spock: „Ich habe ihn geliebt wie einen Bruder“

Der Weltraum, unendliche Weiten - sie alle trauern um Mr. Spock. „Star Trek“-Legende Leonard Nimoy starb am Freitag im Alter von 83 Jahren in seinem Haus in Los Angeles.

Diellza und Derk
Sat.1-Show: Kommt es bald zum ersten „Newtopia“-Sex?

Zwischen den Pionieren Diellza und Derk scheint es immer mehr zu funken. Im Stroh kam es bereits zum ersten Techtelmechtel. Gibt es bald den ersten Sex in der Welt von Newtopia?

Leonard Nimoy litt an der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD („chronic obstructive pulmonary disease“)
„Star Trek“-Legende
Fans trauern um Mr. Spock: US-Schauspieler Leonard Nimoy (†83) ist tot

„Star Trek“-Fans auf der ganzen Welt trauern: Leonard Nimoy, vor allem bekannt als Vulkanier Mr. Spock, ist im Alter von 83 Jahren gestorben.

Promi & Show

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE