Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Eierstock-Krebs: Pierce Brosnan: Tochter (41) gestorben

Pierce Brosnan mit seiner Tochter Charlotte
Pierce Brosnan mit seiner Tochter Charlotte
 Foto: dpa
Los Angeles/London –  

Der frühere „Bond“-Darsteller Pierce Brosnan (60) hat seine 41-jährige Tochter Charlotte an Krebs verloren.

Der Schauspieler teilte der US-Zeitschrift „People“ am Montag mit, dass die zweifache Mutter am Freitag im Kreis ihrer Familie gestorben sei.

Die in London lebende Brosnan-Tochter war vor drei Jahren an Eierstock-Krebs erkrankt. Auch ihre Mutter, Schauspielerin Cassandra Harris, starb 1991 an der Krankheit. Brosnan war mit der gebürtigen Australierin von 1980 bis zu ihrem Tod verheiratet. Zusammen zogen sie drei Kinder auf.

Inzwischen ist Brosnan mit seiner zweiten Frau Keely Shaye verheiratet, sie haben zwei Söhne.

2010 war der gebürtige Ire mit Robert Pattinson in „Remember Me“ im Kino zu sehen. Zuletzt spielte er in Susanne Biers bittersüßer Komödie „Love Is All You Need“ mit.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Kanye West will jetzt US-Präsident werden.
Ankündigung bei den MTV Video Awards
Bitte was? Rapper Kanye West will jetzt Präsident der USA werden

Er ist ein Mann der großen Auftritte – und der noch viel größeren Ankündigungen. Bei den MTV Video Awards überraschte Kanye West mit neuen Job-Plänen.

Kultregisseur Wes Craven ist mit 76 Jahren gestorben.
Er hatte Krebs
Regisseur von „Scream“: Wes Craven (†76) ist tot

Der Mann metzelte vermutlich mehr Menschen als alle anderen Regisseure nieder, aber er tat es mit Stil: Wes Craven war ein Klassiker des Horrorgenres. Im Alter von 76 Jahren ist er jetzt gestorben.

Rapperin Nicki Minaj konnte sich einen Seitenhieb gegen Miley Cyrus nicht verkneifen.
Taylor Swift ist Gewinnerin des Abends
Nicki Minaj beleidigt Miley Cyrus bei MTV Video Music Awards

Überraschend war es nicht, glanzvoll trotzdem: Taylor Swift hat bei den MTV Video Awards gleich dreieinhalb Preise abgeräumt. Gesprächsthema war aber eher der Auftritt von Rapperin Nicki Minaj.

Promi & Show

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE
Zur mobilen Ansicht wechseln