Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Crack, Kokain & Heroin: Junkie behauptet: Amy Winehouse kaufte Drogen vor ihrem Tod

Ein Junkie behauptet, dass Amy am Abend vor ihrem Tod Drogen gekauft hat.
Ein Junkie behauptet, dass Amy am Abend vor ihrem Tod Drogen gekauft hat.
Foto: dpa
London –  

Der plötzliche Tod von Soul-Sängerin Amy Winehouse – es wird weiter über die Ursache gerätselt.

Waren es die Drogen, die Amy zugrunde richteten? Amys Vater Mitch sagt, seine Tochter sei in den drei Wochen vor ihrem Tod clean gewesen.

Sie habe von einem Tag auf den anderen mit dem Trinken aufgehört, wollte ihr Leben in den Griff kriegen.

Jetzt stellt ein Londoner Junkie diese Version in Frage. Er behauptet, dass er Amy am frühen Morgen ihres Todestages geholfen hat, Drogen im Wert von 1200 Pfund zu kaufen. Darunter: Crack, Kokain und Heroin. Das berichtet die britische „Daily Mail”.

Der 56-Jährige sagte der Zeitung, dass er Amy gegen 23.30 Uhr zufällig in der Nähe des Clubs „The Eagle” getroffen habe. Amy soll ihn gebeten haben, ihr zu helfen, Drogen zu kaufen. Sie seien dann zusammen nach West Hampstead gefahren. Wenig später sei Amy im Besitz von Heroin, Crack und Kokain für 1200 Pfund gewesen.

Gegen 16 Uhr des nächsten Tages wurde Amy Winehouse tot in ihrem Londoner Domizil gefunden. Spuren von Drogen gab es dort laut Polizei nicht. Die Frage nach der Todesursache soll ein toxikologisches Gutachten beantworten.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Aneta bei ihrem Auftritt am Samstag.
„Kann vor Stress nicht essen“
Warum haben die DSDS-Kandidaten so viel abgenommen?

Noch vier Kandidaten können Deutschlands neuer Superstar werden – und sie alle haben während der Staffel abgenommen. Warum? Das haben sie uns verraten.

Sie hat allen Grund zum Strahlen: Queen Elizabeth II. wird am Montag 88.
Die Queen wird 88
Diese Skandale hat Elizabeth II. schon überstanden

Queen Elizabeth II. feiert am Montag ihren 88. Geburtstag im kleinen Kreis. Zum Jubiläum der Königin schauen wir auf einige der größten Skandale der britischen Royals zurück. Erinnern Sie sich noch?

Zahlreiche Menschen protestierten vor dem Haus von Schauspieler Liam Neeson.
Tierschützer entsetzt
Heftige Proteste gegen US-Schauspieler Liam Neeson

In einer Gastkolumne für die „New York Times“ äußerte sich Schauspieler Liam Neeson positiv über die Pferdekutschen in der Stadt. Dies rief jetzt zahlreiche Tierschützer auf den Plan.

Promi & Show
Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE