Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Brit Awards 2013 : So brav war die Brit-Awards-Verleihung

Abräumerin des Abends: Emeli Sandé gewann zwei Trophäen. Ihr Album Our Version of Events verkauft sich allein 2012 in Großbritannien 1,4 Millionen Mal.
Abräumerin des Abends: Emeli Sandé gewann zwei Trophäen. Ihr Album "Our Version of Events" verkauft sich allein 2012 in Großbritannien 1,4 Millionen Mal.
 Foto: dpa
London –  

Keine Alkoholpannen, keine Mittelfinger à la Adele, keine Skandale. Die diesjährigen Brit Awards liefen anständig und ohne große Überraschung ab.

Am Mittwochabend wurde in London der wohl begehrteste Musikpreis nach den Grammys verliehen. Die Schottin Emeli Sandé und der Engländer Ben Howard (25) räumten je zwei der begehrten Trophäen ab.

Emeli Sandé nahm den Hauptpreis des Abends mit. Ihr Album "Our Version of Events", das 2012 allein in Großbritannien 1,4 Millionen Mal verkauft wurde, wurde als das beste Album ausgezeichnet.

Sandé ist überwältigt, die Abräumerin des Abends zu sein: "Ich habe nicht das Selbstvertrauen, diese Dinge persönlich zu sagen. Deshalb habe ich dieses Album geschrieben", so die Schottin.

Die Brit-Awards-Sieger 2013:

Bestes Album: Emeli Sandé („Our Version of Events“)

Beste britische Solokünstlerin: Emeli Sandé

Beste internationale Solokünstlerin: Lana Del Rey (USA)

Bester britischer Solokünstler: Ben Howard

Bester internationaler Solokünstler: Frank Ocean (USA)

Beste britische Gruppe: Mumford & Sons

Beste internationale Gruppe: The Black Keys (USA)

Beste britische Single: Adele („Skyfall“)

Bester britischer Liveact: Coldplay

Kritikerpreis: Tom Odell

Bester Senkrechtstarter: Ben Howard

Bester britischer Produzent: Paul Epworth

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
„Kasper in der Trommel“
„Alles was zählt“-Star André Dietz wird wieder Papa

Seine Serienfigur kämpft verzweifelt gegen den Krebs – privat läuft es für André Dietz dagegen richtig gut!

Team! Die beiden rockten den Abend: Lena Meyer-Landrut und ihr Schützling Noah-Levi.
„The Voice Kids“
Noah-Levi (13) holt für Lena Meyer-Landrut den Sieg

Noah-Levi ist erst 13 Jahre - aber stimmlich ein ganz Großer! Der Teenie aus Berlin holte sich den Sieg der Casting-Show. Weniger begeisternd: Die Quoten am Freitagabend.

Was steckt dahinter?
Video: Hier vergnügt sich Heidi Klum mit einem „Game of Thrones“-Star

Die Modelmama wälzt sich mit einem berühmten Schauspieler in den Laken, präsentiert ihren Körper nur in Unterwäsche – hier gibt's das Video!

Promi & Show

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE