Promi & Show
Alle Neuigkeiten rund um Promis, Stars und Shows in Deutschland und aller Welt.

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Der Räuber Hotzenplotz“: Kinderbuch-Autor Otfried Preußler ist tot

Schriftsteller Otfried Preußler ist mit 89 Jahren gestorben.
Schriftsteller Otfried Preußler ist mit 89 Jahren gestorben.
 Foto: dpa
München –  

Er hat den „Räuber Hotzenplotz“ erschaffen und mit der „Kleinen Hexe“ unzählige Kinder erfreut: Otfried Preußler. Jetzt ist der Autor tot, er starb im Alter von 89 Jahren.

Der Stuttgarter Thienemann Verlag teilte am Mittwoch mit, dass der Kinderbuchautor am 18. Februar in Prien am Chiemsee starb.

Zahlreiche seiner Werke wie etwa „Krabat“, „Der Räuber Hotzenplotz“ oder „Die kleine Hexe“ zählen zu den beliebtesten und bekanntesten Kinderbüchern. Preußlers 32 Bücher wurden in 55 Sprachen übersetzt, vielfach preisgekrönt und weltweit mehr als 50 Millionen Mal verkauft.

Preußlers Bücher begeisterten Millionen Kinder weltweit, besonders bekannt: „Der Räuber Hotzenplotz“.
Preußlers Bücher begeisterten Millionen Kinder weltweit, besonders bekannt: „Der Räuber Hotzenplotz“.
 Foto: dpa

Preußler wurde 1923 im böhmischen Reichenberg geboren. Schon mit zwölf Jahren schrieb er seine ersten Geschichten. Er wollte später als Schriftsteller in Prag leben. Doch nach dem Abitur 1942 wurde Preußler zur Wehrmacht einberufen und kam nach fünf Jahren russischer Gefangenschaft 1949 ins oberbayerische Rosenheim.

Um sich eine Existenz aufzubauen, fing er noch während des Lehrerstudiums mit dem Schreiben an - zunächst als radelnder Lokalreporter, dann als Autor für den Kinderfunk. Sein erster großer Erfolg gelang Preußler 1956 mit dem „Kleinen Wassermann“. 1962 rief Preußler den Räuber Hotzenplotz ins Leben.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Promi & Show
Günther Jauch mit Gewinner Moritz Eckert aus Berlin
„Wer wird Millionär“-Special
Berliner Unternehmer sahnt satte 917.600 Euro ab

Ein Berliner Unternehmer kann jetzt ein Baumhaus-Hotel in Afrika bauen: Moritz Eckert (35) gewann bei Günther Jauchs „Wer wird Millionär?“ zwar keine Million, aber 917.600 Euro.

Amal am Set von George Clooneys neuem Film „Money Monster“ in New York. Der lässige Casual Style hat seinen Preis: Das Blümchen-Top von „Giambattista Valli“ kostet stolze 1,073 Euro. Die Fransen-Tasche („B-Low the Belt“) schlägt mit umgerechnet 250 Euro zu Buche. Und die „Valentino“-Sandalen mit 780 Euro. Die Skinny Jeans von „CITIZENS OF HUMANITY“ ist da vergleichsweise preiswert für 170 Euro zu haben. Nicht zu übersehen: Die oversized „Prada“-Sonnenbrille (250 Euro) und die „Dolce & Gabbana“-Ohrringe.
Stylische Frau von George Clooney
Amal Clooney: So teuer sind die Fummel der Menschenrechts-Anwältin

Sie ist nicht nur schön, sondern auch schlau. Und sie hat Style! Und dabei sticht die schöne Menschenrechtsanwältin Stil-Ikonen wie Herzogin Kate oder Kate Moss locker aus. Wir sagen, was Amals schicke Teile kosten.

Instagram-Liebesbeweis
Miley Cyrus: Nippel-Pasties und Achselhaare

Skandalnudel Miley Cyrus kann es einfach nicht lassen. Erneut präsentiert die 22-Jährige ihre Brüste auf ihrer Instagram-Seite. Dieses Mal zu Ehren ihres Idols Joan Jett.

Promi & Show

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle Promi-Fotogalerien
Mehr EXPRESS.DE