Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Zwischenfall in Beirut: Deutsche Marine-Soldaten attackieren Vorgesetzten

Das Schnellboot Hermelin.
Das Schnellboot "Hermelin".
 Foto: Deutsche Marine
Beirut –  

Zwischenfall auf einem Schnellboot der deutschen Marine in Beirut. Bei einer Auseinandersetzung ist ein vorgesetzter Bootsmann von mehreren Obermaaten angegriffen worden. Das Einsatzführungskommando in Potsdam bestätigte am Dienstagabend den Vorfall.

Er hatte sich bereits am 15. Februar auf dem Schnellboot „Hermelin“ im Hafen von Beirut zugetragen. Der Bootsmann sei aus seiner Koje gezogen, mit Tape und einem Spanngurt auf einem Tisch fixiert und anschließend am Bein bemalt worden.

Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch), die zuerst über den Vorfall berichtete, sollen sie dem Deutschen thailändischer Herkunft die Worte: „Hier wohnen die Mongos“ auf die Haut geschrieben haben.

Wie das Einsatzführungskommando weiter mitteilte, wurde der Vorfall am 22. Februar wegen des Verdachts eines tätlichen Angriffs auf einen Vorgesetzten an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Das Schnellboot „Hermelin“ beteiligt sich an dem UNIFIL-Einsatz vor der Küste des Libanons, um den Waffenschmuggel zu unterbinden und die Seewege zu kontrollieren.

Nach Angaben des Einsatzführungskommandos wurden die vier Soldaten nach Deutschland zurückgeschickt. Gegen weitere Soldaten, die möglicherweise beteiligt waren, werde noch ermittelt. Weitere personelle Maßnahmen würden geprüft.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Nach dem Ende einer Kundgebung der Pegida-Bewegung haben etwa zwei Dutzend Rechtsextreme ein Protestcamp von Flüchtlingen auf dem Platz vor der Semperoper attackiert.
Randale in Dresden
Pegida-Demonstranten attackieren Flüchtlingscamp

Rechtsextreme Pegida-Demonstranten haben am Montagabend in Dresden ein Flüchtlingscamp auf dem Platz vor der Semperoper attackiert.

Sie wollen einen fairen Lohn. Deshalb streiken die Lehrer in NRW.
Sie wollen 5,5 % mehr
Lehrer in NRW streiken – wo fallen Stunden aus?

Die Lehrer in NRW streiken! Sie verlangen 5,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 175 Euro. Zudem wollen sie einen eigenen bundeseinheitlichen Tarifvertrag durchsetzen.

Vor dem Gerichtsgebäude explodierte die Bombe.
Vor Gerichtsgebäude
Tote bei Bombenexplosion in Kairo

Wie die staatliche Zeitung „Al-Ahram“ unter Berufung auf das Gesundheitsministerium berichtete, erlagen zwei Zivilisten am Montagabend ihren schweren Verletzungen.

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland

Kölner Verkehrs-Betriebe
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen