Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wir sind in Therapie: Bettina Wulff: Große Probleme in der Ehe

Bettina Wulff räumt große Probleme in ihrer Beziehung ein.
Bettina Wulff räumt große Probleme in ihrer Beziehung ein.
Foto: dpa
Hamburg –  

Die ehemalige First Lady Bettina Wulff hat große Probleme in ihrer Ehe eingeräumt. "Wir haben uns professionelle therapeutische Hilfe geholt, weil man das allein gar nicht verarbeiten kann", sagte sie in einem Interview.

Es waren harte Jahre für Bettina Wulff. Als ihr Mann Christian Bundespräsident wurde, musste sie in eine neue Rolle schlüpfen, ihre Selbständigkeit ein Stück weit aufgeben.

"Ich werfe Christian manchmal vor, dass er mich ein großes Stück auch in diese Rolle gedrängt hat", sagte sie jetzt im Interview mit der Frauenzeitschrift "Brigitte". Sie habe ihre eigenen Bedürfnisse unterdrücken müssen. "Und wenn ich es im nachhinein betrachte, rächt sich dies auch in der Beziehung."

Besonders kritisch sei die Zeit vor dem Rücktritts Wulffs im Februar dieses Jahres gewesen. Ihr Mann habe es im letzten Winter nicht geschafft, sich auch noch um ihre Gefühle zu kümmern. "So etwas kann eine Beziehung nur eine bestimmte Zeit lang durchleben und ertragen, sonst wird zu viel in Mitleidenschaft gezogen."

Doch das Paar will um die Beziehung kämpfen. Bettina Wulff: "Wir haben uns professionelle therapeutische Hilfe geholt, weil man das allein gar nicht verarbeiten kann."

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Beschlossene Sache: Die Geldbußen für Schwarzfahrer werden erhöht.
Genauer Zeitpunkt noch unklar
60 statt 40 Euro: Bund beschließt höhere Bußgelder für Schwarzfahrer

Schwarzfahrer sollen im kommenden Jahr auch zur Abschreckung kräftiger zur Kasse gebeten werden - mit 60 statt 40 Euro. Ab wann die Regelung in Kraft tritt, ist noch unklar.

Mehmet Ali Agca schimpft gegen Papst Franziskus vor dessen Türkei-Besuch.
Türkischer Papst-Attentäter
Mehmet Ali Agca wütet gegen Papst Franziskus: „Botschafter des Satans“

Der 56-jährige Agca, der 1981 den damaligen Papst Johannes Paul II. auf dem Petersplatz in Rom mit mehreren Schüssen verletzte, wütete jetzt gegen Papst Franziskus.

Der türkische Präsident Erdogan attackierte den Westen scharf.
„Sie freuen sich über unseren Tod“
Harte Worte: Präsident Recep Tayyip Erdogan schießt gegen den Westen

Recep Tayyip Erdogan sorgt kurz vor dem Papstbesuch erneut für Aufsehen. Der türkische Präsident attackierte den Westen mit Hasstiraden.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
Kölner Verkehrs-Betriebe
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen