Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schuften, bis der Arzt kommt: Burn-out-Ausfalltage mehr als verdreifacht

Immer mehr Deutsche arbeiten nachts und am Wochenende.
Immer mehr Deutsche arbeiten nachts und am Wochenende.
 Foto: dpa (Symbolbild)
Berlin –  

Die Deutschen im Arbeitsstress – Nacht- und Schichtarbeit nehmen immer mehr zu. Jeder vierte Deutsche arbeitet inzwischen auch am Wochenende. Die unmittelbare Folge ist dramatisch: Allein zwischen 2007 und 2011 hat sich die Zahl der Burn-out-Ausfalltage von 24,2 je 1000 Krankenversicherte auf 86,9 mehr als verdreifacht.

Für die Linke sind die jüngsten Zahlen alarmierend. „Psychostress ist eine tickende Zeitbombe in der Arbeitswelt und muss endlich eingedämmt werden“, sagte die Linken-Arbeitsmarktexpertin Jutta Krellmann. Die Linke und die IG Metall fordern eine Anti-Stress-Verordnung. Dazu müsste das Arbeitsschutzgesetz geändert werden. Das lehnt das Bundesarbeitsministerium bisher ab.

„Die Zunahme ist nicht direkt verwunderlich“, sagte eine Sprecherin von Ursula von der Leyen. Die starke Ausweitung bei der Pflege, in der Medizin und in Sozialberufen mit den „Rund-um-die-Uhr-Einsätzen“ sei dafür verantwortlich. Und das sind die Fakten, die die Bundesregierung auf Anfrage der Linken nannte:

8,9 Millionen Beschäftigte arbeiten regelmäßig am Wochenende (2001: 6,7 Mio).

Sechs Millionen Beschäftigte sind im Schichtdienst tätig (2001: 4,8 Mio).

3,3 Millionen Beschäftigte mussten nachts (zwischen 23 und sechs Uhr) ran (2001: 2,5 Mio).

Rund zwei Millionen Arbeitnehmer schuften mehr als 48 Stunden pro Woche, darunter viele Lehrer, Ingenieure, aber auch viele Manager, Wirtschaftsberater und Wirtschaftsprüfer.

Besonders stark zugenommen hat der Stress im Gesundheitswesen, bei den Energieunternehmen, bei Finanz- und Versicherungsdienstleistern, in Erziehung und Unterricht.

Die Zahl der Verstöße gegen das Arbeitsschutzgesetz sind seit 2007 um 30 Prozent gestiegen.

Die IG Metall pocht deshalb auf eine Anti-Stress-Verordnung. „Die Just-in-time-Produktion hat den Zeitdruck in den Industriebetrieben enorm verschärft“, sagt Heiko Messerschmidt dem EXPRESS. Das gelte für die Werften, vor allem aber für den Flugzeugbau.

Stressfaktor: prozentualer Anteil der Beschäftigten, die über mengenmäßige und/oder  fachliche Überforderung im Beruf klagen. 

Die Übersicht bezieht sich auf den „Stressreport Deutschland 2012“ von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.
Stressfaktor: prozentualer Anteil der Beschäftigten, die über mengenmäßige und/oder fachliche Überforderung im Beruf klagen. Die Übersicht bezieht sich auf den „Stressreport Deutschland 2012“ von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.
Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Anwalt: „Als er ging, waren Sie schon aufgebrochen und war sie, falls sie willens und in der Lage war, klammern wir zu dem Zeitpunkt alle Dinge aus, die sie davon abgehalten hätten, auch gegangen, hätte er sie, also Sie und sie, mit zum Bahnhof genommen?“ Anderer Anwalt: „Einspruch. Diese Frage sollte entfernt und erschossen werden.“
„War die Leiche tot?“
20 dämliche Zeugen und Anwälte vor Gericht

Eigentlich ist der Gerichtssaal kein Ort, an dem man Schenkelklopfer vermutet... Tatsächlich aber leisten sich Zeugen und Anwälte so manchen derben Schnitzer.

Demo für Netzpolitik.org
Hunderte protestieren für Pressefreiheit in Berlin

Nachdem gegen das Internetportals Netzpolitik.org wegen Landesverrats ermittelt wurde, demonstrierten Internetaktivisten in Berlin für Pressefreiheit.

Bei dem Absturz auf einen Parkplatz kamen Familienangehörige von Osama Bin Laden ums Leben.
Nahe London
Flugzeugabsturz: Verwandte von Bin Laden getötet

Wie jetzt bekannt wurde, handelt es sich bei den Opfern um Angehörige des früheren Al-Kaida-Chef Osama bin Laden.

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Zur mobilen Ansicht wechseln