Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Wahl: Italien drohen griechische Verhältnisse

Pier Luigi Bersani hat gute Chancen neuer Ministerpräsident zu werden.
Pier Luigi Bersani hat gute Chancen neuer Ministerpräsident zu werden.
Foto: dpa
Rom/Brüssel –  

Italien in Schockstarre: Nach der jüngsten Wahl steuert das südeuropäische Land auf die Unregierbarkeit zu. Die Sorge in Europa vor einer wochenlangen Hängepartie wächst – und die Märkte regieren nervös. Griechenland lässt grüßen.

Die gute Nachricht: Pier Luigi Bersani (61) und sein Mitte-Links-Bündnis haben im Abgeordnetenhaus eine knappe Mehrheit errungen. Bersani hat also gute Chancen neuer Ministerpräsident zu werden.

Doch das nutzt ihm unter Umständen wenig: Denn im Senat hat die Anti-Establishment-Bewegung des Komikers Beppe Grillo ein Viertel der Sitze errungen. Er lehnt jede Zusammenarbeit ab.

Und auch Silvio Berlusconi und sein konservatives Bündnis haben die Möglichkeit, Gesetzesvorhaben zu blockieren. Der Bunga-Bunga-Politiker hat im Wahlkampf einen harten Anti-Euro und Anti-Deutschland-Kurs gefahren.

In der EU ruhen die Hoffnungen jetzt auf Bersanis Geschick. „Wir sind zuversichtlich, dass es zu einer raschen Regierungsbildung kommt“, so ein Sprecher.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Die angeschlagene Warenhauskette Karstadt will im kommenden Jahr sechs Häuser schließen.
Aus für Kölner „K-Town“
Karstadt schließt sechs Häuser

Die angeschlagene Warenhauskette Karstadt will im kommenden Jahr sechs Häuser schließen. Betroffen sind allerdings nur zwei klassische Warenhäuser in Hamburg-Billstedt und Stuttgart, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte.

In den Schären Stockholms war tagelang nach einem U-Boot gesucht worden.
Mysteriöses Unterwasserobjekt
Schweden stellen U-Boot-Suche ein

Die Suche nach einem ausländischen U-Boot in den Stockholmer Schären ist am Freitagmorgen abgebrochen worden.

Der Firmensitz des Unternehmens war in Troisdorf.
Was kriegen die geprellten Kunden?
Bayer in der Teldafax-Falle – Kölner Zollamt hat schon 25 Millionen gezahlt

Im Teldafax-Verfahren vor dem Landgericht Köln gegen Bayer Leverkusen hat das Gericht entschieden, dass der Klub den Gläubigern 16 Millionen Euro plus Zinsen zahlen muss.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
KVB
Recht
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen