Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ministeriums-Entwurf : Medien: Von der Leyen plant höhere Sozialabgaben

Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU).
Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU).
 Foto: dpa

Diese Berichte dürften Arbeitnehmer schocken: „Bild“ und „Süddeutsche Zeitung“ haben unter Berufung auf einen entsprechenden Entwurf gemeldet, für Bezieher höherer Einkommen würden sich im kommenden Jahr die Sozialversicherungsbeiträge durch höhere Beitragsbemessungsgrenzen erhöhen.

Für sie werde die von der Bundesregierung geplante Senkung der Rentenbeiträge keine Entlastung bringen. Laut Ministerium sind voraussichtlich Spitzeneinkommen ab jährlich 69.600 Euro betroffen.

Reaktion des Ministeriums

Das Bundesarbeitsministerium überprüft derzeit turnusgemäß die Einkommensgrenzen, bis zu denen Sozialversicherungsbeiträge zu leisten sind. „Für die breite Masse ändert sich gar nichts“, erläuterte ein Ministeriumssprecher am Samstag in Berlin.

Die sogenannten Beitragsbemessungsgrenzen würden jedes Jahr im Herbst entsprechend der Lohnentwicklung vom Vorjahr neu bestimmt, fügte der Sprecher hinzu. „Die Festlegung der Werte und das Verordnungsverfahren erfolgen Jahr für Jahr auf Grundlage klarer, unveränderter gesetzlicher Bestimmungen. Die Regierung hat hier keinen Entscheidungsspielraum.“

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Immer wieder gehen die Menschen in der Türkei auf die Straße und demonstrieren gegen das Vorgehen der Regierung. Seit dem 24. Juli werden Luftangriffe gegen PKK und ISIS-Stellungen in Syrien und dem Irak geflogen.
Reisewarnung verschärft
Anschlag vermutet: Gaspipeline in Türkei explodiert

Vermutlich hat Sabotage zur Explosion einer Gaspipeline in der Osttürkei geführt. Die Terrorgefahr in der Türkei gilt als hoch. Das Auswärtige Amt verschärft seine Reisewarnungen.

Ex-Finanzminister Varoufakis.
Griechenland-Krise
Währungsputsch geplant! Opposition will Gianis Varoufakis vor Gericht bringen

Es klingt nach einer abenteuerlichen Geschichte: Griechenlands Ex-Finanzminister Gianis Varoufakis plante offenbar einen Währungsputsch. Die Frage in der griechischen Presse lautet nun: Wusste Premier Alexis Tsipras (40) davon?

Pornographie scheint im britischen Parlament ein größeres Problem zu sein.
Sind die Sitzungen so langweilig?
Britische Politiker sind bis zu 30.000 Mal monatlich auf Pornoseiten - im Parlament!

Einer aktuellen Studie nach sind britische Abgeordnete häufig mit anderen Dingen, als trockenen Debatten beschäftigt - nämlich mit Internet-Pornos!

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Zur mobilen Ansicht wechseln