Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mehr als 500.000 Kunden: Stromanbieter Flexstrom ist insolvent

Der Firmensitz des von Flexstrom: Der Anbieter hat Insolvenz angemeldet.
Der Firmensitz des von Flexstrom: Der Anbieter hat Insolvenz angemeldet.
Foto: dpa
Berlin –  

Flexstrom ist insolvent. Der Discount-Stromanbieter hat mehr als 500.000 Kunden, am Freitag teilte das Unternehmen mit, dass es Insolvenz anmeldete.

In der Flexstrom-Mitteilung heißt es, dass auch die Tochtergesellschaften OptimalGrün und Löwenzahn Energie betroffen sind. Das Geschäft von FlexGas wird allerdings weitergeführt, hier wurde ein Investor gefunden, sodass sich für die Kunden nichts ändern soll.

Als Grund für die Insolvenz nannte Flexstrom die Zahlungsmoral vieler Kunden: Sie seien insgesamt mit 100 Millionen Euro im Rückstand, das könne das Unternehmen nicht mehr ausgleichen. Ein weiterer Grund sei der harte Winter gewesen: Die Abschlagszahlungen der Kunden blieben gleich, Flexstrom musste allerdings mehr Energie einkaufen und in Vorleistung gehen.

Die Flexstrom-Geschäftsleitung bedauerte die Insolvenz: „Insbesondere für unsere zahlenden Kunden und unsere Mitarbeiter ist es ein harter Schlag, dass trotz der guten Unternehmensergebnisse aktuell keine normalen Marktverhältnisse und Finanzierungsmöglichkeiten mehr bestehen“, heißt es in der Mitteilung.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Die Gewalt in der Ostukraine nimmt kein Ende. Einen Bericht über den Konflikt hat ARD-Sendung Tagesthemen jetzt zurückgezogen.
Das steckt dahinter
„Tagesthemen“ ziehen Ukraine-Bericht zurück

Die ARD-„Tagesthemen“ ziehen einen Beitrag über den Ukraine-Konflikt zurück. Konkret geht es um eine Sendung vom 20. Mai. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.

Kremlchef Putin will eine stärkere Überwachung des Internets.
Vorstoß vom Kremlchef
Putin will Internet stärker überwachen, aber keine „völlige Zensur“

Kremlchef Wladimir Putin hat jetzt eine stärkere Überwachung des Internets in Russland „zum Schutz der nationalen Sicherheit“ angekündigt.

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder spricht beim Russland-Tag.
Freund von Wladimir Putin
Altkanzler Schröder: Stolzer „Russland-Versteher“

Diese Männer-Freundschaft scheint jede Krise zu überstehen. Ungeachtet der Kritik an Russlands Rolle im Ukraine-Konflikt wirbt Altbundeskanzler Gerhard Schröder dafür, dem russischen Präsidenten Wladimir Putin im Gespräch zu bleiben.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
KVB
Recht
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen