Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Kuriose Lebensläufe: Das wurde aus den Grünen-Gründern

Von
Dieter Drabiniok in den 80ern...
Dieter Drabiniok in den 80ern...
Berlin –  

Sie hatten keine Stühle, keine Tische, keine Büros. Aber jede Menge Visionen.

März 1983: Die Grünen ziehen in den Bundestag ein. 5,6 Prozent bei der Wahl, 28 Abgeordnete machen sich auf dem Weg nach Bonn, darunter Joschka Fischer, Otto Schily und Petra Kelly. Alle im festen Bewusstsein, dass sie in zwei Jahren „freiwillig“ wieder abgelöst werden sollten. „Rotationsprinzip“ nannten sie das.

Es waren: Maurermeister, Lehrer, Esoteriker, Richter, Generäle, Vollbärte, Schrate, Turnschuh-Träger, Busengrapscher, und – ja, das abwertend gemeinte Vorurteil stimmte damals – Müsli-Fresser. Es waren Pazifisten, Öko-Sozialisten, Kommunisten, Fundis, Realos. Aber egal aus welcher Richtung sie kamen – sie waren grün.

Und heute? Alles anders. Wir recherchierten die Lebensläufe aller 55 grünen Abgeordneten der ersten vier Jahre und sprachen mit Ex-Politikern.

So sieht Dieter Drabiniok heute aus.
So sieht Dieter Drabiniok heute aus.
Foto: dpa

Lebt von Hartz IV

Mega-Vollbart, schulterlange Matte, Trainingsjacke, Jeans: Dieter Drabiniok (59). Der Maurermeister aus Bottrop setzte sich 1983 bei der Listenaufstellung gegen Künstler Joseph Beuys durch.

Er kam nur in den Bundestag, weil der Grüne Werner Vogel über seine NS-Vergangenheit stolperte. Heute lebt Drabiniok nach einer Privatinsolvenz „leider von Hartz IV“.

Und welche Ex-Grüne lebt heute als Nonne? Mehr Infos auf der nächsten Seite.

1 von 4
Nächste Seite »
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Setzte sich durch: AfD-Chef Bernd Lucke
Überraschend große Mehrheit
AfD-Chaos-Parteitag: Bernd Lucke wird alleiniger Boss

„Betrüger“- und „Sabotage“-Rufe, Verwarnungen, Buh-Rufe, Pfiffe und sogar der öffentliche Vorwurf, der Vorsitzende betreibe einen innerparteilichen „Bürgerkrieg“. Herzlich Willkommen bei der AfD!

Locker und lächelnd. Als Staatsoberhaupt machte der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker oft eine brillante Figur.
Richard von Weizsäcker
Der Präsident, den die Deutschen liebten

Er war kein Volkstribun. Mehr ein großer Intellektueller, der es schaffte, dass die Deutschen ihn liebten. Und die jetzt um ihn trauern: Altbundespräsident Richard von Weizsäcker starb am Samstag im Alter von 94 Jahren in Berlin.

Ein IS-Terrorist posiert mit den beiden japanischen Geiseln.
Japans Regierung erschüttert
IS tötet zweite japanische Geisel

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat im Internet ein Video veröffentlicht, das die Ermordung der zweiten japanischen Geisel zeigen soll.

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland

Kölner Verkehrs-Betriebe
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen