Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Katholische Kirche: NRW-Bistümer lassen „Pille danach“ zu

Mit ihrer Entscheidung folgen die Bistümer in NRW der Haltung von Kardinal Joachim Meisner.
Mit ihrer Entscheidung folgen die Bistümer in NRW der Haltung von Kardinal Joachim Meisner.
 Foto: dpa
Düsseldorf –  

Vergewaltigten Frauen wird jetzt auch in katholischen Krankenhäusern mit der „Pille danach“ geholfen. Nach einer Zusage der katholischen Bistümer in NRW dürfen alle katholischen Krankenhäuser vergewaltigen Frauen die „Pille danach“ verordnen. Dies teilte NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens am Freitag mit.

Die Bistümer übernahmen damit die neue Position des Kölner Erzbischofs Joachim Kardinal Meiner. Meiner hatte seine ablehnende Haltung geändert, nachdem eine vergewaltigte Frau von katholischen Kliniken in Köln abgewiesen worden war.

Wenn das Medikament eingesetzt wird, um die Befruchtung zu verhindern, sei die „Pille danach“ zulässig. Welches Präparat eingesetzt wird, entscheiden die behandelnden Ärzte.

Barbara Steffens sei über die Klarstellung sehr erleichtert. Sie hofft, dass sich die in der kommenden Woche tagende Deutsche Bischofskonferenz der Position der NRW-Bistümer anschließt: „Es darf kein Zweifel daran bestehen, dass Opfer von Gewaltverbrechen in katholischen Krankenhäusern umfassende Hilfe und Unterstützung erhalten - und zwar bundesweit.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Rund drei Billionen Euro werden Autorin Julia Friedrichs zufolge in den nächsten zehn Jahren ihren Besitzer wechseln. Davon profitiert aber nur ein Bruchteil der Bevölkerung.
Viel Geld für wenige
Darum ist Erben oft so unfair und schädlich

Die einen erben Schulden oder gar nichts, den anderen werden Häuser und viel Geld vermacht: Beim Erben geht es selten gerecht zu. Wie sehr uns allen das schadet, erklärt ein neues Buch.

Das G36 ist das Standardgewehr der Bundeswehr.
Standardwaffe trifft nicht richtig
Massive Probleme beim Bundeswehr-Sturmgewehr G36

176 000 Sturmgewehre vom Typ G36 hat die Bundeswehr in den vergangenen zwei Jahrzehnten eingekauft. Jetzt stellt sich heraus: Die Waffen sind alles andere als treffsicher.

Verdi ruft zu Warnstreiks bei der Post ab 1. April auf.
Ab 1. April
Post-Streik droht – bleiben Oster-Pakete liegen?

Der Tarifkonflikt zwischen Deutscher Post und Verdi spitzt sich zu. Zahlreiche Briefe und Pakete könnten vor Ostern auf der Strecke bleiben.

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland

Kölner Verkehrs-Betriebe
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen