Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Isaac Leemis Thottunkal: Wer ist der auffällige Kardinal – und warum wählt er den Papst?

Kardinal Thottunkal aus Indien kann mit über den neuen Papst entscheiden.
Kardinal Thottunkal aus Indien kann mit über den neuen Papst entscheiden.
Foto: Febycv unter CC BY-SA 3.0
Rom –  

Diese Männer wählen den neuen Papst: 117 Kardinäle aus der ganzen Welt – darunter die Deutschen Rainer Marie Woelki (56), Karl Lehmann (76) und Joachim Meisner (79).

Aus den katholischen Entscheidungsträgern sticht ein Mann heraus: Isaac Cleemis Thottunkal (53), Kardinal aus Indien. Er hat einen dichten, langen Bart, trägt eine ausladende, glänzende Kopfbedeckung, darunter schaut ein Tuch mit roten Kreuzen hervor. Wer ist dieser Mann? Und warum wählt auch er den Papst?

In indischer Tradition verwurzelt

Kardinal Thottunkal ist das Oberhaupt der Syro-malankarischen Kirche, einem katholischen Zusammenschluss von indischen Thomaschristen. Sie hatten sich im 17. Jahrhundert von der Katholischen Kirche abgespalten, 1930 kam es zur Wiedervereinigung. Die Syro-malankarische Kirche (auch Syro-Malankara katholische Kirche genannt) hat mittlerweile mehr als 430.000 Anhänger weltweit, die meisten von ihnen in Indien. Aber auch in den USA und Deutschland gibt es Gemeinden.

Seit dem Jahr 2005 ist die Glaubensgemeinschaft ein eigenes autonomes Großerzbistum, an dessen Spitze heute Großerzbischof Kardinal Isaac Cleemis Thottunkal steht.

Er ist mit 53 Jahren der jüngste Kardinal weltweit.
Er ist mit 53 Jahren der jüngste Kardinal weltweit.
Foto: Febycv unter CC BY-SA 3.0

Die Syro-malankarischen Gemeinden gehören der Katholischen Kirche an, sehen den Papst als ihr Oberhaupt – ihre Lebensweise und ihr Glaube sind aber weiterhin fest in der indischen Tradition verwurzelt. Voraussetzung für die Vereinigung mit der katholischen Kirche war, dass die syro-malankarische Liturgie weiterhin gefeiert werden darf. Alle Gewänder und Ornamente haben eine eigene Symbolik, sind in kräftigen Farben – vor allem rot, grün und weiß – gestaltet. Auf den Kreuzen der Kirche ist nicht Jesus zu sehen, es soll nicht Symbol des Todes, sondern der Auferstehung sein.

Das Symbol aller Thomaschristen ist das St. Thomas Kreuz: ein symmetrisches Kleeblatt-Kreuz, dessen Enden häufig als Blütenknospen dargestellt werden. Dieses prangt auch auf der Kleidung von Kardinal Thottunkal, wenn er in Rom ins Konklave einzieht.

Der heute 53-Jährige wurde im Jahr 2001 von Johannes Paul II. zum Weihbischof ernannt, Papst Benedikt XVI. machte ihn im November 2012 zum Kardinal. Der Inder ist der jüngste Kardinal weltweit – und damit auch der jüngste Mann, der über den neuen Papst entscheidet.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
NRW-Innenminister Ralf Jäger
Berechtigt oder übertrieben?
Stadt Essen ließ jungen Straftäter für 45.000 Euro überwachen

Die Stadt Essen hat einen jugendlichen Intensivtäter 34 Tage lang für insgesamt rund 45.000 Euro von einem privaten Sicherheitsdienst überwachen lassen.

Die brennenden Türme des Word Trade Centers, Minuten nachdem die Flugzeuge einschlugen.
Anschläge von New York
13 Jahre danach: Immer mehr krebskranke 9/11-Helden

Immer mehr Ersthelfer des World-Trade-Center-Einsturzes vom 11. September 2001 erkranken an Krebs. Grund ist der giftige Staub.

SPD-Mann Johannes Kahrs will bei Twitter jetzt besser aufpassen.
Johannes Kahrs
SPD-Politiker tappt in die Twitter-Porno-Falle

Fast 1500 Accounts folgt der SPD-Mann auf Twitter – und nicht alle davon hat er offenbar näher unter die Lupe genommen.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
KVB
Recht
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Aktuelle Videos
Alle Videos