Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gegen Stasi-Vergleiche: Angela Merkel verteidigt US-Abhöraktion

Die Bundeskanzlerin verteidigte den deutschen Geheimdienst und das Abhören von Telefongesprächen.
Die Bundeskanzlerin verteidigte den deutschen Geheimdienst und das Abhören von Telefongesprächen.
Foto: AP/dpa

Angela Merkel hat den deutschen Geheimdienst und das Abhören von Telefongesprächen verteidigt. Einen Vergleich der amerikanischen Abhörpraxis mit der Stasi wies die Kanzlerin in einem Interview mit der „Zeit“ scharf zurück.

„Dass Nachrichtendienste unter bestimmten und in unserem Land eng gefassten rechtlichen Voraussetzungen zusammenarbeiten, entspricht ihren Aufgaben seit Jahrzehnten und dient unserer Sicherheit“, sagte Merkel. Sie selbst habe durch die Medien vom US-Spionageprogramm erfahren. Inwieweit die Prism-Berichte zuträfen, müsse noch geklärt werden.

Den Schutz vor terroristischen Anschlägen zu gewährleisten, sei „ohne die Möglichkeit einer Telekommunikationskontrolle“ nicht möglich, sagte sie der Zeitung. Merkel forderte außerdem, in der Debatte die besonderen Beziehungen zu den USA stärker zu berücksichtigen.

Gegen Stasi-Vergleiche

Die Kanzlerin wehrte sich im „Zeit“-Interview gegen Vergleiche von Nachrichtendiensten demokratischer Staaten mit der Staatssicherheit der DDR: „Das sind zwei völlig verschiedene Dinge, und solche Vergleiche führen nur zu einer Verharmlosung dessen, was die Staatssicherheit mit Menschen in der DDR angerichtet hat.“ Ein Land ohne nachrichtendienstliche Arbeit sei zu verletzlich.

Pro Monat schöpft die NSA rund eine halbe Milliarde Telefonate, SMS, Mails oder Chat-Beiträge ab.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Hatte seinen letzten großen Auftritt in Berlin: Sebastian Edathy.
Auftritt in Berlin
Die weinerliche Show des Sebastian Edathy

Kein Wort der Reue für die Opfer, viel Selbstgerechtigkeit, Weinerlichkeit, eine Alkohol-Beichte – und Vorwürfe, die das politische Berlin noch lange erschüttern werden.

Behinderte genießen besonderen Schutz vor Diskriminierung – jetzt auch stark Übergewichtige. (Symbolfoto)
EU-Gerichtshof urteilt
Im Job gilt Dicksein jetzt als Behinderung

Weil ein Däne offenbar zu viel zu dick für seinen Job war, warf ihn sein Arbeitgeber raus. Der 160-Kilo-Mann zog vor Gericht – und gilt jetzt aufgrund seiner Fettleibigkeit als behindert.

Die Geheimagenten sollten offenbar Infos über in Deutschland lebende Türken und hiesige Organisationsstrukturen sammeln. (Symbolfoto)
Drei Verdächtige
Mutmaßliche Spione aus der Türkei gefasst

Hat ein türkischer Geheimdienst drei Agenten geschickt, um uns auszuspionieren? Der Verdacht liegt nahe: Drei mutmaßliche Spione wurden in Deutschland verhaftet.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland

Kölner Verkehrs-Betriebe
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen