Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Für 290 Millionen Euro: Droht uns Pizza-Monopol? Lieferheld schluckt pizza.de

Der deutsche Online-Lieferservice-Markt ist sehr übersichtlich.
Der deutsche Online-Lieferservice-Markt ist sehr übersichtlich.
Foto: imago
Berlin –  

Der Online-Bestellservice-Markt schrumpft weiter! Lieferheld übernimmt pizza.de, gab die Delivery Hero Holding bekannt. Der Kaufpreis soll bei 290 Millionen Euro liegen, berichtet deutsche-startups.de. „Das ist ein großer Schritt für die deutsche Start-up-Szene“, ließ das Unternehmen verlauten. Demnach soll pizza.de als Marke, App und Domain bestehen bleiben.

Doch für die Endverbraucher könnte der Deal Nachteile haben, es droht ein Pizza-Monopol! Denn kombiniert verfügen pizza.de und Lieferheld in Deutschland über einen Marktanteil von 75 Prozent. Einziger richtiger Konkurrent ist Lieferando vom niederländischen Unternehmen takeaway.com.

„Mit pizza.de und Lieferheld verfügen wir jetzt in unserem Heimatmarkt Deutschland über zwei starke Marken, mit denen wir uns in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld noch besser positionieren können“, wird Delivery Hero-Chef Niklas Östberg in einer Erklärung zitiert.

(ckr)

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Von Kinox.to aus führen Links zu raubkopierten aktuellen Kinofilmen. Die Seite ist ein Nachfolger von Kino.to.
Es geht um Raubkopien
Riesen-Razzia gegen Betreiber von Kinox.to in vier Bundesländern

Kinox.to ist eine Art Klon der gesperrten Raubkopie-Seite Kino.to. Nun gab es auch hier Razzien in vier Bundesländern. Das berichtet Spiegel Online.

Guido Westerwelle (r.) mit seiner Schwiegermutter Ute Mronz und Ehemann Michael Mronz.
Öffentlicher Auftritt
Guido Westerwelle: "Ich gebe mein Bestes!"

Nach der Blutkrebs-Diagnose zeigt sich Guido Westerwelle wieder öffentlich. Zum ersten Mal äußert er sich sogar über seine Erkrankung.

Johannes Kneifel (32) war Neo-Nazi und ist jetzt Pastor.
Er tötete einen Menschen
Johannes Kneifel: Vom Neo-Nazi zum Pastor

Johannes Kneifel (32) war Neo-Nazi. Im Alter von 17 Jahren schlug er einen Mann so brutal zusammen, dass er starb. Kneifel musste ins Gefängnis – jetzt ist er Pastor.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
KVB
Recht
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen