Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Dramatische Szenen: Türken-Chef mit Pistole angegriffen

Schrecksekunde: Ein Mann mit Pistole bedroht den Chef der Türkenpartei Ahmet Dogan auf einem Parteikongress.
Schrecksekunde: Ein Mann mit Pistole bedroht den Chef der Türkenpartei Ahmet Dogan auf einem Parteikongress.
Foto: dpa

Dramatische Szenen in Bulgarien! Ahmed Dogan, Chef der Türkenpartei, ist von einem bewaffneten Mann bedroht worden. Der Anschlag konnte in letzter Minute vereitelt werden.

Der mit einer Pistole bewaffnete Mann kam an Dogan heran, als dieser am Samstagaben eine Rede vor einem Kongress seiner Partei DPS hielt. Der Mann wurde überwältigt und festgenommen, bevor er schießen konnte. Auf Youtube gibt es die Szenen im Video.

Ersten Angaben zufolge bedrohte der Mann den Türken-Chef mit einer Gaspistole. Die Polizei habe außerdem zwei Messer sichergestellt. Der Mann mit türkischer Abstammung soll als Delegierter auf der Parteikonferenz registriert worden sein.

Die Parteikonferenz im Kulturpalast der Hauptstadt Sofia wurde sofort unterbrochen. Dogan sei nicht verletzt und ihm gehe es gut, hieß es nach seiner Untersuchung im Regierungskrankenhaus.

Die Türkenpartei DPS erklärte nach dem Vorfall, sie wisse nicht, wer der „Auftraggeber“ sei. Doch dies sei „die Sprache des Hasses, der Konfrontation und der Aggression gegen die DPS in Bulgariens Gesellschaft“, sagte Vize-Chef Lütwi Mestan. Auch die oppositionellen Sozialisten kritisierten die politischen Zustände in dem EU-Land. „Dies sei das Ergebnis der Hass-Politik der bulgarischen Regierung“, meinte der sozialistische Ex-Innenminister Rumen Petkow.

Die Bewegung der türkischen Minderheit DPS ist im Parlament in Sofia und im EU-Parlament vertreten. Die DPS war bis Mitte 2009 an einer sozialliberalen Koalitionsregierung in Sofia beteiligt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Datenschützer fürchten den Missbrauch bei elektronischer Kennzeichenerfassung.
Datenschützer in Sorge
Maut: Kommt jetzt der gläserne Autofahrer?

Datenschützer fürchten den Missbrauch bei elektronischer Kennzeichenerfassung. Verkehrsminister Alexander Dobrindt wiegelt ab.

Bei der „HoGeSA“-Demo in Köln kam es zu heftigen Ausschreitungen mit der Polizei.
In Köln kamen 4000 Chaoten
Hooligan-Demo in Berlin: 10.000 Anmeldungen – Organisator kommt aus NRW

Bei dem Anmelder handelt es sich nach RBB-Recherchen um Dennis Runkel aus Menden im Sauerland. Runkel stammt aus dem Umfeld des virtuellen Hooligan-Netzwerkes „HoGeSa“.

In Ulm werden die „car2go“-Smarts aus dem Stadtbild verschwinden.
Carsharing
„car2go“ zieht sich aus erster Stadt zurück

Carsharing ist in – aber lohnt sich nur in Städten mit über 500.000 Einwohnern. Aus diesem Grund schließt „car2go“ seine Filiale in Ulm. Auch in Köln und Düsseldorf gibt es Veränderungen.

Politik & Wirtschaft
Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Unternehmen im Rheinland
KVB
Recht
Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen