Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Politik & Wirtschaft
Neuigkeiten aus der Welt der Politik und Wirtschaft

Empfehlen | Drucken | Kontakt

„Herrenwitz“ vor Cricketspielern: Sexismus-Debatte startet in Australien

Der Lebenspartner von Regierungschefin Julia Gillard steht in der Kritik.
Der Lebenspartner von Regierungschefin Julia Gillard steht in der Kritik.
 Foto: dpa
Canberra –  

Die Sexismus-Debatte nimmt Fahrt auf - und wird auch in Australien zum Thema. Nach einer zotigen Bemerkung hat nicht Rainer Brüderle, sondern Tim Mathieson, Lebenspartner von Australiens Regierungschefin Julia Gillard, die Diskussion losgetreten.

Mathieson soll Cricketspielern bei einem Empfang am Montagabend regelmäßige Prostata-Untersuchungen empfohlen haben: „am besten von einer kleinen asiatischen Ärztin.“ Seit dieser Bemerkung wird auch am anderen Ende der Welt heiß diskutiert.

Besonders pikant: Julia Gillard (51) war vor einem Jahr im Parlament gegen Sexismus auf die Barrikaden gegangen. Damals bezeichnete sie den konservativen Oppositionsführer Tony Abbott als Frauenhasser. Auslöser war ein Skandal um den Parlamentspräsidenten, der frauenverachtende SMS-Botschaften an einen Mitarbeiter geschickt hatte.

Auch Tony Abbott war mit sexistischen Bemerkungen aufgefallen. „Ich toleriere keine Lektion über Sexismus und Frauenfeindlichkeit von diesem Mann. Wenn er wissen will, wie Frauenhass im modernen Australien aussieht, muss er nur in den Spiegel schauen“, rief Gillard damals aufgebracht. Die Opposition forderte von der Regierungschefin die Entlassung Abbotts.

Zum „Herrenwitz“ ihres eigenen Lebenspartners sagte Gillard am Dienstag: „Er hat eingesehen, dass der Witz geschmacklos war.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Politik & Wirtschaft
Ex-Finanzminister Varoufakis.
Griechenland-Krise
Währungsputsch geplant! Opposition will Gianis Varoufakis vor Gericht bringen

Es klingt nach einer abenteuerlichen Geschichte: Griechenlands Ex-Finanzminister Gianis Varoufakis plante offenbar einen Währungsputsch. Die Frage in der griechischen Presse lautet nun: Wusste Premier Alexis Tsipras (40) davon?

Pornographie scheint im britischen Parlament ein größeres Problem zu sein.
Sind die Sitzungen so langweilig?
Britische Politiker sind bis zu 30.000 Mal monatlich auf Pornoseiten - im Parlament!

Einer aktuellen Studie nach sind britische Abgeordnete häufig mit anderen Dingen, als trockenen Debatten beschäftigt - nämlich mit Internet-Pornos!

„Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich verstehe, was Sie meinen. Können Sie es vielleicht anders erklären?“ Wer sich dumm stellt, kann Vorteile daraus ziehen.
Gerüchte, Meetings
Wann man sich am Arbeitsplatz besser dumm stellt

Eigentlich will man im Job ja immer klug wirken, mit Fachwissen glänzen und andere mit Argumenten überzeugen. Doch in diesen fünf Situationen kann es besser sein, sich dumm zu stellen.

Politik & Wirtschaft

Brutto-Netto Rechner
Optimieren Sie Ihr Gehalt:
Bruttogehalt (Euro mtl.)
St.-Kl.

Anzeige

Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook

Arbeitslosengeldrechner
Wie viel Arbeitslosengeld steht Ihnen zu?
Bruttogehalt (jährl. Euro) Steuerklasse
Kinder Ja Nein Berechnen
Zur mobilen Ansicht wechseln