Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wirtschaftskrise in Spanien: Tomatenschlacht kostet erstmals Eintritt

Mit viel Freude dabei: Die Krieger der Tomatenschlacht.
Mit viel Freude dabei: Die Krieger der Tomatenschlacht.
 Foto: dpa
Valencia –  

Wildes Kampfgeschrei hallt durch die Gassen, die Straßen färben sich scheinbar blutrot - einmal im Jahr verkommt die Kleinstadt Buñol im Osten Spaniens zum Schauplatz einer großen Sauerei: Denn dann treffen sich mal wieder zehntausende fremde Menschen zur „größten Tomatenschlacht der Welt“.

Neu in diesem Jahr: Erstmals seit Beginn kostet die Teilnahme an dem irren „Kultur-Event“ nämlich zehn Euro Eintritt. Denn der Gemeinde fehlt aufgrund der Wirtschaftskrise schlichtweg Geld.

Bei Regen, Blitz und Donner trafen sich am Mittwoch 20.000 „Krieger“ aus aller Welt in Buñol, um dem spanischen Gemüse ein würdevolles Ende zu bereiten. Nach Angaben der Veranstalter dienten rund 130.000 Tomaten als Munition in diesem schrägen Spektakel.

Übrigens: 5000 Einheimische durften sich gratis an der „Orgie in Rot“ beteiligen.

Die besten Bilder von der Mega-Sauerei gibt's in unserer Galerie.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Der Hai attackiert das kleine Boot eines Filmteams. Er beißt mehrfach auf das Seil ein, das beide Boote miteinander verbindet.
In Video anschauen
Hai attackiert Filmcrew auf kleinem Boot

Eigentlich wollten sie eine Dokumentation über Haie drehen. Doch als sie versuchten, eine Kamera an einem Hai zu befestigen, geriet die Situation außer Kontrolle.

Eingestürzte Häuser in der Nähe von Kathmandu.
Nach Erdbeben
Wut über „Zwei-Klassen-Rettung“: Bergsteiger-Touristen werden zuerst gerettet

Kaputte Straßen, strömender Regen - und die wenigen Helikopter im Land werden oft zur Rettung der Bergsteiger am Mount Everest verwendet - Anlass für heftige Kritik.

Tief bewegt: König Felipe und Königin Letizia bei der Trauerfeier in Barcelona.
Trauerfeier in Barcelona
Germanwings-Tragödie: König Felipe und Letizia trösten die Angehörigen

Nach der zentralen Trauerfeier in Köln hat auch Barcelona der 150 Toten der Germanwings-Katastrophe gedacht. König Felipe und Königin Letizia reichten den Angehörigen die Hand.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien