Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Wegen Verkaufsplänen?: Provinzial-Vorstandschef mit Schraubendreher attackiert

Ulrich Rüther, der Vorstandschef der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster, wurde von einem Unbekannten verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Ulrich Rüther, der Vorstandschef der Westfälischen Provinzial Versicherung in Münster, wurde von einem Unbekannten verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Foto: dpa
Münster –  

Schreckliche Attacke in Münster! Der Vorstandsvorsitzende der Provinzial Versicherung Nordwest, Ulrich Rüther, wurde nach der Attacke eines Unbekannten verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Rüther wurde am Morgen in der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung mit einem Schraubendreher angegriffen. Zur Zeit geht die Polizei von einem Einzeltäter aus, es könnte sich aber auch um eine Gruppe handeln.

In der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung kam es zur Schraubendreher-Attacke auf Vorstandsmitglied Ulrich Rüther.
In der Tiefgarage der Provinzial-Hauptverwaltung kam es zur Schraubendreher-Attacke auf Vorstandsmitglied Ulrich Rüther.
Foto: dpa

Der Angriff auf Rüther fand der dpa zu Folge auf dem Weg vom Auto zum Fahrstuhl statt. Sein Fahrer brachte ihn unmittelbar nach dem Angriff ins Krankenhaus. Dort wurde Rüther behandelt, Lebensgefahr besteht nicht.

Ein Motiv oder ob Rüther seine(n) Angreifer kannte, ist bislang unklar. Rüther war gerade auf dem Weg zu einer Betriebsversammlung. Als mögliches Motiv könne aber ein möglicher Verkauf der Versicherung an den Branchengigant Allianz gelten. Zumindest hatten Anteileigner einen Tag zuvor über ein Verkaufsinteresse der Provinzial gemunkelt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Aber wie genau muss so eine ausdrückliche Zustimmung zum Sex aussehen? Da gibt es klare Vorgaben.
Neues US-Gesetz
Studenten müssen ab sofort fragen, bevor sie Sex haben

In Kalifornien musste jetzt ein neues Gesetz her, das Studenten künftig dazu verpflichtet, vor dem Geschlechtsverkehr die ausdrückliche Zustimmung ihres Partners einzuholen.

Kurioser Abholzettel
„Bär vor der Tür“: Bote kann Paket nicht zustellen

Ein kanadischer Postbote konnte ein Paket nicht zustellen. Grund: Vor der Haustür des Empfängers lauerte ein Bär. Hier die kuriose Geschichte!

Eine Hebamme in Dortmund erhält nach einer tödlichen Hausgeburt eine Haftstrafe und lebenslanges Berufsverbot.
Schock-Fall aus Unna
Nach tödlicher Hausgeburt: Haftstrafe für Hebamme

Eine Hausgeburt endete tödlich: Wegen Fehlverhaltens muss die Ärztin, die auch Hebamme ist, sechs Jahre und neun Monate in Haft. Zudem verhängte das Gericht lebenslanges Berufsverbot.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien