Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Unglück in Amsterdam: Festzelt eingestürzt - Verletzte bei Popkonzert

Bei einem niederländischen Festival ist am Samstagabend ein großes Festzelt eingestürzt. Zahlreiche Menschen wurden dabei verletzt.
Bei einem niederländischen Festival ist am Samstagabend ein großes Festzelt eingestürzt. Zahlreiche Menschen wurden dabei verletzt.
Foto: dpa
Amsterdam –  

Es waren nur wenige Minuten, in denen aus ausgelassener Festivalstimmung bitterer Ernst wurde: Bei einem niederländischen Popkonzert ist am Samstagabend ein großes Festzelt eingestürzt!

Medienberichten zufolge wurden bei dem Unglück zahlreiche Menschen verletzt. 15 von ihnen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden, viele andere Festivalbesucher wurden noch vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Ein großer Teil der Besucher hatte unglaubliches Glück: Über 150 Menschen hielten sich in dem Zelt auf, als es über ihnen einstürzte. Schwerverletzt wurde laut Polizei niemand.

Bei den Aufräumarbeiten am Sonntag wurde da ganze Ausmaß des Unglücks sichtbar.
Bei den Aufräumarbeiten am Sonntag wurde da ganze Ausmaß des Unglücks sichtbar.
Foto: dpa

Zu dem verhängnisvollen Zwischenfall kam es bei dem populären Musikfestival „Dicky Woodstock“ in der Ortschaft Steenwijkerwold (Provinz Overijssel) etwa 110 Kilometer östlich von Amsterdam. Ausgerechnet am letzten Tag des Fests passierte das Unglück.

Plötzlicher Wetterumschwung

Ursache für den Zelteinsturz war offenbar ein heftiges Unwetter: Nach Angaben von Meteorologen kam es in der betroffenen Gegend am Samstag zu starken Regenfällen mit heftigen örtlichen Böen.

Augenzeugen berichteten, das Wetter sei bis etwa 20.00 Uhr recht gut gewesen - und dann ganz plötzlich umgeschlagen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Cooler Werbe-Clip
Video: Darum sind Einhörner wirklich ausgestorben...

Fabelwesen? Von wegen! Ein neuer Clip des französischen Pay-TV-Seners Canal+ beweist zweifelsfrei, warum es heute keine Einhörner mehr gibt.

Die Versicherung meldete sich bei der Pfarrerin: Die Aufkleber hätten den Wagen verändert und damit auch den Versicherungsschutz. (Symbolfoto)
„Schutz nicht gewährleistet“
Pfarrerin beklebt Pkw mit Jesus-Symbolen: Versicherung meckert

Großflächig hatte die Pfarrerin ihr Auto mit religiösen Sprüchen beklebt. Da meldete sich die Versicherung und findet: Die Aufkleber verändern den Wagen und damit den Versicherungsschutz.

Der Polizist zückte seine Dienstwaffe und erschoss den Mann.
Bei Einsatz in Niedersachsen
Polizist erschießt nackten Messer-Mann

Ein Polizist hat im niedersächsischen Bad Zwischenahn einen bewaffneten Angreifer erschossen.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien