Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Unfall bei Montabaur: Lastwagen-Brand auf A3: Zwei Tote, drei Verletzte

Dicke Rauchschwaden steigen über der A3 auf: Hier hat ein Lkw am Dienstagabend Feuer gefangen.
Dicke Rauchschwaden steigen über der A3 auf: Hier hat ein Lkw am Dienstagabend Feuer gefangen.
 Foto: dpa
Montabaur –  

Tödlicher Unfall auf der A3: Bei Montabaur hat ein Lastwagen am Dienstagabend Feuer gefangen und einen schweren Massen-Crash ausgelöst. Zwei Menschen starben, drei weitere wurden verletzt.

Wie es zu der Katastrophe kommen konnte, war zunächst unklar. Der Lkw war mit Reifen beladen auf der Autobahn in Rheinland-Pfalz unterwegs, plötzlich geriet er in Brand. Im daraus entstehenden Rückstau fuhren zwei Lastwagen ineinander, ein weiterer Brummi schob ein Auto unter die Unfallfahrzeuge.

Der Fahrer und ein weiterer Insasse des eingequetschten Wagens waren sofort tot. Einer der Lkw-Fahrer wurde lebensgefährlich, ein anderer Fahrer und ein Insasse wurden leicht verletzt.

Durch den Unfall gab es lange Staus auf der vielbefahrenen Pendlerstrecke: Die Autobahn zwischen Frankfurt und Köln musste für einige Zeit voll gesperrt werden, Autos stauten sich auf einer Strecke von 20 Kilometern.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Und ... knips: Eine Gruppe aus dem Münsterland  feiert Junggesellenabschied im Kölner Zoo. Mit Selfie-Stick – und Giraffe.
In Freizeitparks, Stadien, Museen...
Immer mehr Verbote! Aufstand gegen die Selfie-Stangen

Ein Bild für die Götter: Menschen, zusammengequetscht wie die Ölsardinen. Und der in der Mitte reckt den Stab in die Höhe. Die Selfie-Ritter der Neuzeit. Doch mittlerweile verbieten immer mehr Freizeitparks, Stadien und Museen die Teleskopstangen.

Unglaublicher Behördenirrtum: Laut Unterlagen war der Mann tot – das wurde ihm selbst mitgeteilt.
Zehn Jahre lang!
Für tot erklärt: Türke musste Behörden überzeugen, dass er noch lebt

In der Türkei listeten Behörden einen 46-Jährigen fälschlicherweise als verstorben auf. Zehn Jahre lang versuchte der Mann, die Ämter davon zu überzeugen, dass er noch lebt.

Ein Rottweiler attackierte die Frau und den Jungen.
Hund riss sich los
Duisburg: Rottweiler greift Zweijährige an

In Duisburg hat ein Rottweiler ein zweijähriges Mädchen schwer verletzt. Das Tier riss sich von der Leine los und schnappte zu.

Panorama

Anzeige

Wenn die Liga „ESL One“ in Köln gastiert, könnte das zweitägige Turnier das bisher weltweit größte seiner Art werden.

Das weltweit größte Counter-Strike-Turnier in der LANXESS arena.

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Spezialthemen
Zur mobilen Ansicht wechseln