Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Tolle Aussicht: Astronaut twittert Bild von Köln – aus 370 Kilometern Höhe!

Köln im Würgegriff des nicht enden wollenden Winters. So sieht die Domstadt derzeit aus 370 Kilometern Höhe aus.
Köln im Würgegriff des nicht enden wollenden Winters. So sieht die Domstadt derzeit aus 370 Kilometern Höhe aus.
 Foto: NASA/ Chris Hadfield
Köln –  

Auch in 370 Kilometern Höhe wird der Anblick nicht besser: Grau und trist, so präsentiert sich Köln derzeit nicht nur beim Blick aus dem Wohnzimmerfenster. Auch von der internationalen Raumstation ISS aus betrachtet, ist vom Frühling weit und breit nichts zu sehen.

Beeindruckend sind die Bilder des Kanadiers Chris Hadfield dennoch. Der Astronaut nutzt seine freie Zeit auf der ISS, um mit seiner Kamera Fotos von Mutter Erde zu machen und diese auf seinem Twitter-Account mit der Welt zu teilen. In dieser Woche kündigte er schließlich an: „Liebes Deutschland! Die Fotos sind heute für Sie.“

Als Erstes präsentierte er seinen mehr als 550.000 Followern einen Schnapsschuss der Domstadt. Der Flusslauf des Rheins, die Ringstruktur Kölns, die ländlichen Gebiete um die Stadt herum – alles ist vom All aus bestens zu sehen. Wer allerdings einen Blick auf den Dom von oben werfen möchte, muss schon ganz nah heranzoomen.

Bei seinem Flug über Deutschland machte der ISS-Kommandant noch weitere Fotos. Die Bilder von Düsseldorf, Bonn, Berlin, Koblenz und Hannover gibt es unten in der Galerie.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Bundespräsident Joachim Gauck will am Freitag in Haltern an der Trauerfeier teilnehmen.
Trauer nach Absturz von Flug 4U9525
Bundespräsident Joachim Gauck reist nach Haltern

Er will Trost spenden, Mut machen, so gut das überhaupt geht bei diesem unfassbaren Leid.  Und vor allem will er keinen Wirbel darum. Geheim-Besuch des Staatsoberhauptes!

Facebook-Post
Passagiere applaudieren tapferem Piloten

Mit mulmigem Gefühl bestiegen am Donnerstag zahlreiche Passagiere eine Germanwings-Maschine. Dort erlebten sie eine sehr bewegende Aktion.

Die Airlines wollen auf die Zwei-Personen-Regel im Cockpit setzen - in den USA ist das bereits Standard.
Erste Konsequenzen
Airlines führen 2-Personen-Regel im Cockpit ein

Die größten deutschen Fluggesellschaften beraten nun über Konsequenzen. Eine erste Änderung soll direkt umgesetzt werden: Die Zwei-Personen-Regel im Cockpit.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien