Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Silvester-Drama: Massenkarambolage: 3 Tote und 16 Verletzte

Zwölf Fahrzeuge waren in den Crash verwickelt.
Zwölf Fahrzeuge waren in den Crash verwickelt.
 Foto: dpa
Ulm –  

Bei einer Massenkarambolage südlich von Ulm sind in der Silvesternacht drei Menschen ums Leben gekommen.

Außerdem wurden drei Menschen schwer und 13 weitere leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zwölf Autos seien gegen 1.15 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Ulm-Donaustetten ineinander gefahren.

Zwei 80 Jahre alte Eheleute aus Ulm und ein 20-Jähriger aus dem Kreis Biberach starben. Der genaue Unfallhergang sei bislang unklar, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Er machte auch keine Angaben dazu, wer in welchem Wagen saß.

Die Polizei habe einen Gutachter eingeschaltet, um das genaue Geschehen zu ermitteln. „Vermutlich könnte eine Nebelbank Ursache für den Unfall sein“, sagte ein Polizeisprecher.

Der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzten in eine Klinik. Die leichter Verletzten kamen mit einem Bus der Feuerwehr in Krankenhäuser.

Die Polizei sperrte die Bundesstraße nach dem Unfall in beide Richtungen. Sie sollte voraussichtlich bis in den späten Vormittag komplett gesperrt bleiben.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
In Hattingen wurden zwei Menschen von einem Blitz getroffen. (Symbolfoto)
Gewitter-Drama
Zwei Menschen vom Blitz getroffen: Schwer verletzt!

Sie wurden schwer verletzt, einer der beiden musste von einem herbeigeeilten Notarzt reanimiert werden. Beide wurden dann ins Krankenhaus gebracht.

Bei Badeunfällen starben allein in NRW mindestens fünf Menschen in den vergangenen Tagen.
In Eschweiler und Simmerath
Beim Baden: Zwei Männer tödlich verunglückt

Zwei Männer sind beim in der Nähe von Aachen ertrunken. In beiden Fällen handelt es sich offenbar um tragische Unfälle. In den vergangenen Tagen starben mindestens fünf Menschen bei Badeunfällen in NRW

Dunkle Gewitterwolken zogen über ein Feld in Hattingen (Nordrhein-Westfalen).
Unwetter
Vorwarnung bleibt bestehen: Weitere Gewitter möglich

Es grummelt über dem Rheinland. Nach dem schwülen Wetter der vergangenen Tage ziehen Gewitter auf. Den ganzen Tag über muss mit zum Teil heftigen Unwettern gerechnet werden.

Panorama

Anzeige

Wenn die Liga „ESL One“ in Köln gastiert, könnte das zweitägige Turnier das bisher weltweit größte seiner Art werden.

Das weltweit größte Counter-Strike-Turnier in der LANXESS arena.

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Spezialthemen
Zur mobilen Ansicht wechseln