Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

SEK-Einsatz: Räuber (24) kapert Polizeiwagen und rast davon

Jetzt aber: Diesmal nimmt der junge Mann in einem richtigen Polizeiwagen Platz.
Jetzt aber: Diesmal nimmt der junge Mann in einem richtigen Polizeiwagen Platz.
Foto: dpa
Hannover –  

Polizeipanne in Hannover: Ein bereits mit Handschellen angeschnallter Straftäter befreite sich von der Rückbank eines zivilen Polizeiwagens, kletterte hinters Steuer und ergriff mit Vollgas die Flucht.

Ein neben dem Wagen stehender Kommissar schoss zwar noch auf die Reifen, verfehlte aber das Ziel, teilte die Polizei am Montag mit. Nach einer Verfolgungsjagd entdeckten Fahnder den abgestellten Wagen.

Vor der Wohnung des Mannes wird ein weißer Golf abgeschleppt.
Vor der Wohnung des Mannes wird ein weißer Golf abgeschleppt.
Foto: dpa

Ein Spezialeinsatzkommando nahm den 24-Jährigen dann in der Nacht zum Montag widerstandslos in der Wohnung eines Bekannten fest, nachdem dort zunächst ein Kampfhund mit einem Elektro-Taser außer Gefecht gesetzt worden war.

Wenige Stunden vor der ersten gescheiterten Festnahme hatte die Ex-Freundin (19) des Mannes Anzeige wegen Raubs erstattet. Dabei soll er Handy, EC-Karte und Geld erbeutet haben. Zudem lagen noch zwei Haftbefehle wegen schweren Diebstahls und Nötigung vor.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Weil eine Stewardess sich weigerte rechtzeitig den Defibrillator zu benutzen, starb ein Mann auf einem Flug der Southwest Airlines.
Tod im Flugzeug
„Brust zu haarig“: Stewardess reagiert zu spät - Mann (62) stirbt nach Herzinfarkt

Schock an Bord eines Fluges der Southwest Airlines. Ein Mann erleidet einen Herzinfarkt. Die Stewardess nutzt den Defibrillator wegen seiner behaarten Brust nicht rechtzeitig - er stirbt.

Tot oder nicht tot?
Grusel-Video: Kopfloser Fisch zappelt weiter

Obwohl bereits Kopf und Flosse abgetrennt wurden und der Koch mit dem filetieren beginnt, zappelt der auf dem Tisch liegende Fisch wie verrückt weiter.

Die Bucht, hier eine Aufnahme von 2011, färbt sich rot vom Blut der Tiere.
Blutiges Gemetzel
Japan beginnt alljährliches Delfin-Abschlachten

Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien in Japan und anderen Ländern. Den Rest schlachten sie ab.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien