Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schüler verraten...: So spicken wir – und so wehren sich Schulen

Wenn das die Lehrer wüssten: Drei junge Schüler aus dem Rheinland kannten zusammen mehrere Dutzend Tricks zum Pfuschen.
Wenn das die Lehrer wüssten: Drei junge Schüler aus dem Rheinland kannten zusammen mehrere Dutzend Tricks zum Pfuschen.
 Foto: Wand Michael

Es ist schön, dass Lehrer an das Gute in ihren Schülern glauben. Direktor Norbert Subroweit vom Kölner Hansa-Gymnasium spricht sicherlich allen Kollegen in NRW aus der Seele, wenn er sagt: „Wir haben den Eindruck, dass die Schüler recht gut auf das Abitur vorbereitet werden und solche „Hilfsmittel“ nicht nötig haben.“

Kein Pfusch im Klassenraum? EXPRESS sprach (vertraulich und anonym) mit Jugendlichen – und ihre Erfahrungen, Tipps und Tricks könnten Bände füllen:

„Ich spicke meine Armbänder, schreibe auf meine Finger oder stecke Zettel in die Innenseite der Bluse“, erzählt eine 14-Jährige. Ihre Freundin ergänzt: „Ich lege Spicker in die Chipstüte, stecke mir Zettel in die Strumpfhose oder löse das Etikett meiner Fanta-Flasche ab, schreibe es voll und klebe es wieder drauf.“

Ein 13-Jähriger, den das Beschriften von Klopapier genauso fasziniert wie modernste Handy-Technik und versteckte Ohrhörer, grinst uns an: „Hauptsache, ich kriege eine gute Note!“

Wer das Smartphone lieber stecken lassen will – EXPRESS hat eine kleine Galerie aus bewährten Spick-Ideen zusammen gestellt...

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Sie wollte sich selbst durch das Leid ihres Sohns in den Mittelpunkt drängen. Um das zu erreichen, vergiftete sie ihren Jungen über Jahre mit Salzlösungen.
Sie erzeugte Mitleid im Netz
Bloggerin Lacey Spears vergiftete ihren Sohn (5) über Jahre

Sie wollte Aufmerksamkeit. In sozialen Netzwerken postete sie regelmäßig den Leidensweg ihres Sohns. Nun wurde ermittelt, dass die Mutter des kleinen Garnett selbst für seinen Tod verantwortlich ist.

Ein Bild aus dem Jahr 2004: Kelly G. schaut durch ihre Zellentür.
Probleme mit dem Gift
Hinrichtung von Amerikanerin zum zweiten Mal verschoben

Sie soll in den USA hingerichtet werden – doch der Termin musste jetzt schon zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage verschoben werden! Erst war das Wetter Schuld, jetzt das Gift.

Kann das echt sein?
Nackter seilt sich am Buckingham Palace ab

Da wird sich die Queen aber gar nicht freuen... Ein Video zeigt, wie ein völlig nackter Mann an der Fassade des Buckingham Palace herumklettert. Was steckt dahinter?

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien