Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schüler verraten...: So spicken wir – und so wehren sich Schulen

Wenn das die Lehrer wüssten: Drei junge Schüler aus dem Rheinland kannten zusammen mehrere Dutzend Tricks zum Pfuschen.
Wenn das die Lehrer wüssten: Drei junge Schüler aus dem Rheinland kannten zusammen mehrere Dutzend Tricks zum Pfuschen.
Foto: Wand Michael

Es ist schön, dass Lehrer an das Gute in ihren Schülern glauben. Direktor Norbert Subroweit vom Kölner Hansa-Gymnasium spricht sicherlich allen Kollegen in NRW aus der Seele, wenn er sagt: „Wir haben den Eindruck, dass die Schüler recht gut auf das Abitur vorbereitet werden und solche „Hilfsmittel“ nicht nötig haben.“

Kein Pfusch im Klassenraum? EXPRESS sprach (vertraulich und anonym) mit Jugendlichen – und ihre Erfahrungen, Tipps und Tricks könnten Bände füllen:

„Ich spicke meine Armbänder, schreibe auf meine Finger oder stecke Zettel in die Innenseite der Bluse“, erzählt eine 14-Jährige. Ihre Freundin ergänzt: „Ich lege Spicker in die Chipstüte, stecke mir Zettel in die Strumpfhose oder löse das Etikett meiner Fanta-Flasche ab, schreibe es voll und klebe es wieder drauf.“

Ein 13-Jähriger, den das Beschriften von Klopapier genauso fasziniert wie modernste Handy-Technik und versteckte Ohrhörer, grinst uns an: „Hauptsache, ich kriege eine gute Note!“

Wer das Smartphone lieber stecken lassen will – EXPRESS hat eine kleine Galerie aus bewährten Spick-Ideen zusammen gestellt...

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Ein kleiner Junge erfreut sich bester Gesundheit. Das Baby wurde am Freitagmorgen per Kaiserschnitt geholt, nach dem seine Mutter bereits seit neuen Wochen für hirntot erklärt wurde. (Symbolbild)
Baby-Wunder
Hirntote Frau bekommt Baby per Kaiserschnitt

In Italien wurde am Freitagmorgen ein kleiner Junge zur Welt gebracht - neun Wochen nach dem seine Mutter für hirntot erklärt wurde. Das Baby wurde per Kaiserschnitt geholt.

Zwei LKA-Beamte vermessen mit dem 3-D-Laserscanner einen Tatort.
Die Super-Cops vom Rhein
3-D-Spaziergang über einen Tatort

In einer Serie gibt der EXPRESS Einblicke in die Arbeit der Super-Cops vom Rhein. Lesen Sie hier, mit welchen modernen Geräten die Ermittler an den Tatorten arbeiten.

Sieben Mädchen zwischen 13 und 14 Jahren waren schwanger!
Skandal in Bosnien
Fünf Tage Klassenfahrt, Sieben Mädchen schwanger!

Die Klasse aus Bosnien war nur fünf Tage weg. Doch das dicke Ende kam zuhause: Sieben Mädchen zwischen 13 und 14 Jahren waren schwanger!

Panorama

Anzeige

Wie jedes Jahr bieten die Bläck Fööss ihrem Publikum auch zum Jahreswechsel 2014/15 eine Party der Spitzenklasse.

Die Kölsche Kultband lädt zur größten Silvesterparty der Stadt. Mit einer tollen Show und funkelndem Feuerwerk!

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien