Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Prozess in Dillenburg: Tödlicher Kuh-Angriff: Besitzerin vor Gericht

Solch eine Kuh soll eine Spaziergängerin getötet haben? Symbolbild
Solch eine Kuh soll eine Spaziergängerin getötet haben? Symbolbild
Foto: dpa
Dillenburg –  

Es ist kaum vorstellbar. Vor zwei Jahren soll die in Dillenburg entlaufene Kuh Verona eine 57-jährige Spaziergängerin getötet haben. Jetzt steht die Besitzerin der Kuh vor Gericht.

Vorwurf : Fahrlässige Tötung!

Mehrere Tage lief das Tier mit seinem neugeborenen Kalb frei herum. Möglicherweise aus Mutterinstinkt soll Verona die Spaziergängerin angegriffen haben.

Ihre Besitzerin kann sich das aber nicht vorstellen: Verona war keine wilde, aggressive Kuh,“ sagte die 60-jährige Landwirtin. „Es war einfach nicht davon auszugehen, dass sie in irgendeiner Form jemanden Schaden zufügt.“ Sie sei fassungslos.

Die Richter müssen im Prozess jetzt klären, ob die Angeklagte ihre Kontrollpflicht verletzt hat und ob wirklich Verona die „Täterin“ war.

Andere skurrile Tiergeschichten finden Sie hier:

Katze bleibt in Wand-Container stecken

Stalker-Krokodil hält Tourist zwei Wochen auf Insel fest

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Die Bucht, hier eine Aufnahme von 2011, färbt sich rot vom Blut der Tiere.
Blutiges Gemetzel
Japan: Alljährliches Delfin-Abschlachten beginnt

Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien in Japan und anderen Ländern. Den Rest schlachten sie ab.

Ein schockierendes Bild. Vor lauter toten Fischen, sieht man kein Wasser mehr.
33 Tonnen Fischkadaver
Mysteriöses Fischsterben in Mexiko

Bislang wurden über 33 Tonnen Fischkadaver geborgen. Entnommene Wasser- und Gewebeproben wurden zur Analyse an ein forensisches Institut geschickt.

Der 42-Jährige war in eine Erntemaschine geraten und noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben.
Drama auf dem Feld
Mann gerät in Erntemaschine und stirbt an seinen Verletzungen

Drama auf dem Erntefeld: Ein Traktorfahrer (42) ist bei einem Arbeitsunfall in Groß Kreutz tödlich verletzt worden.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien