Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Prozess in Dillenburg: Tödlicher Kuh-Angriff: Besitzerin vor Gericht

Solch eine Kuh soll eine Spaziergängerin getötet haben? Symbolbild
Solch eine Kuh soll eine Spaziergängerin getötet haben? Symbolbild
Foto: dpa
Dillenburg –  

Es ist kaum vorstellbar. Vor zwei Jahren soll die in Dillenburg entlaufene Kuh Verona eine 57-jährige Spaziergängerin getötet haben. Jetzt steht die Besitzerin der Kuh vor Gericht.

Vorwurf : Fahrlässige Tötung!

Mehrere Tage lief das Tier mit seinem neugeborenen Kalb frei herum. Möglicherweise aus Mutterinstinkt soll Verona die Spaziergängerin angegriffen haben.

Ihre Besitzerin kann sich das aber nicht vorstellen: Verona war keine wilde, aggressive Kuh,“ sagte die 60-jährige Landwirtin. „Es war einfach nicht davon auszugehen, dass sie in irgendeiner Form jemanden Schaden zufügt.“ Sie sei fassungslos.

Die Richter müssen im Prozess jetzt klären, ob die Angeklagte ihre Kontrollpflicht verletzt hat und ob wirklich Verona die „Täterin“ war.

Andere skurrile Tiergeschichten finden Sie hier:

Katze bleibt in Wand-Container stecken

Stalker-Krokodil hält Tourist zwei Wochen auf Insel fest

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. (Symbolbild)
Täter auf der Flucht
Zwei Erwachsene und ein Kind (9) auf offener Straße erschossen

Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. Der oder die unbekannten Angreifer eröffneten am späten Freitagabend im ostbelgischen Ort Visé das Feuer auf ein Pärchen und den Neffen der Frau.

Blick auf das Wasserreservoir Mount Tabor im US-Bundesstaat Oregon.
Nach Pipi-Skandal
„Ich habe nicht in das verdammte Wasser geschifft!“

Der beschuldigte Teenager Dallas (18) hat sich jetzt zu Wort gemeldet und sagt: "Ich habe nicht in das verdammte Wasser geschifft."

Der Jugendliche kam in einem Waldstück ums Leben (Symbolfoto).
Tragisches Unglück
Junge (16) von Ast erschlagen

Der 16-Jährige aus Saarlouis war am Karfreitag mit seinem Vater in einem Weihergebiet bei Nalbach (Kreis Saarlouis) angeln, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien