Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Norweger will's wissen: Für eine Million Facebook-Likes gibt's Sex für Petter

Von
So erreichte Petter Kverneng die eine Million Likes auf Facebook.
So erreichte Petter Kverneng die eine Million "Likes" auf Facebook.
 Foto: Facebook

Beim Hochladen des Fotos hat er sich bestimmt nicht erträumt, dass sein Aufruf innerhalb von Stunden eine Million "Likes" erreichen würde. Kein Witz: Auf dem Bild hält Petter Kverneng aus Norwegen ein Schild mit folgender Aufschrift hoch: "Cathrine sagt, wenn ich eine Million Likes bekomme, wird sie mit mir schlafen. Bitte teilen und liken."

Das Erstaunliche an der ganzen Sache ist, dass die liebe Cathrine, die neben ihm sitzt und nicht wirklich glücklich aussieht, das Ganze offenbar mitmacht.

Den Kommentaren nach zu urteilen, scheinen die Leute eine geteilte Meinung zu haben. Ein User schreibt: "Viel Glück mein Freund". Ein anderer meint: "Facebook hilft hässlichen Leuten, Sex zu haben". Und viele gratulieren: "Du hast es geschafft!"

Am Ende ist die Nummer vom heißen Nümmerchen nur ein Schabernack der beiden Teeny-Norweger. Petter Kverneng postete am Abend auf Facebook die Auflösung: "Es war ein Witz. Ich dachte, ich kriege gerade so 300 Likes. Total verrückt! Vielen Dank an alle! Aber: Cathrine und ich haben uns nur einmal ganz lange geknuddelt - und das war schon komisch genug."

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Der Polizist einer Hundertschaft drückte den Arm des Mannes runter.
Bei Flüchtlings-Demo in Sachsen
Grinsend Hitlergruß gezeigt: Rentner drohen drei Jahre Haft

Ein Mann aus Freital (Sachsen) hat sich am Wochenende durch seine rechtsextreme Gestik möglicherweise das Ticket in den Knast geholt.

Die ICE-Streck zwischen Fulda und Kassel blieb lange gesperrt.
Drama in Hessen
Drei Tote unter einer Brücke: ICE-Strecke stundenlang gesperrt

Die ICE-Strecke zwischen Fulda und Kassel ist am Sonntag mehrere Stunden lang gesperrt worden. Unter der 95 Meter hohen Rombachtalbrücke waren drei Leichen gefunden worden.

Weil eine Person im Gleis Sonne tankte, fuhren die Bahnen zwischen Rheydt und Mönchengladbach am Sonntag verspätet gefahren.
Mönchengladbach
Person sonnte sich im Gleis - Züge verspätet

Am Sonntag warteten Reisende zwischen Rheydt und Mönchengladbach aus einem ziemlich skurrilen Grund auf ihre Bahn: Eine Person tankte im Gleis Sonne.

Panorama

Anzeige

Wenn die Liga „ESL One“ in Köln gastiert, könnte das zweitägige Turnier das bisher weltweit größte seiner Art werden.

Das weltweit größte Counter-Strike-Turnier in der LANXESS arena.

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Zur mobilen Ansicht wechseln