Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Gruppenvergewaltigung: Polizei vereitelt Anschlag auf Haus von mutmaßlichem Vergewaltiger

Hier bringen sie die Leiche der jungen Inderin fort. Die 23-Jährige starb an ihren schweren Verletzungen nach einer Vergewaltigung.
Hier bringen sie die Leiche der jungen Inderin fort. Die 23-Jährige starb an ihren schweren Verletzungen nach einer Vergewaltigung.
 Foto: dapd
Neu Delhi –  

Im Fall des ermordeten Vergewaltigungsopfers in Indien hat die Polizei einem Medienbericht zufolge einen Bombenanschlag auf das Haus eines der Tatverdächtigen verhindert.

Ein mutmaßlicher Bombenleger sei festgenommen worden, zwei weitere hätten fliehen können, berichtete die Nachrichtenagentur IANS am Dienstag unter Berufung auf die Polizei. Zwei selbstgebaute Sprengsätze seien sichergestellt worden.

Anwohner des Slums im Süden Neu Delhis hätten die Polizei alarmiert, als die drei Männer gedroht hätten, das Haus des Beschuldigten in die Luft zu sprengen.

Sechs Männer sind angeklagt, eine 23-Jährige in einem Bus vergewaltigt, mit einer Eisenstange misshandelt und nackt aus dem fahrenden Fahrzeug geworfen zu haben.

Die Studentin war am Samstag an ihren Verletzungen gestorben. Den Männern, die festgenommen wurden, wird Mord vorgeworfen. An diesem Donnerstag will die Polizei die Anklageschrift bei Gericht einreichen, das danach ein Datum für den Prozessbeginn festlegt.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
In Hattingen wurden zwei Menschen von einem Blitz getroffen. (Symbolfoto)
Gewitter-Drama
Zwei Menschen vom Blitz getroffen: Schwer verletzt!

Sie wurden schwer verletzt, einer der beiden musste von einem herbeigeeilten Notarzt reanimiert werden. Beide wurden dann ins Krankenhaus gebracht.

Bei Badeunfällen starben allein in NRW mindestens fünf Menschen in den vergangenen Tagen.
In Eschweiler und Simmerath
Beim Baden: Zwei Männer tödlich verunglückt

Zwei Männer sind beim in der Nähe von Aachen ertrunken. In beiden Fällen handelt es sich offenbar um tragische Unfälle. In den vergangenen Tagen starben mindestens fünf Menschen bei Badeunfällen in NRW

Über Niehl zogen sich am frühen Sonntagmorgen die ersten Wolken zusammen.
Unwetter
Vorwarnung bleibt bestehen: Weitere Gewitter möglich

Es grummelt über dem Rheinland. Nach dem schwülen Wetter der vergangenen Tage ziehen Gewitter auf. Den ganzen Tag über muss mit zum Teil heftigen Unwettern gerechnet werden.

Panorama

Anzeige

Wenn die Liga „ESL One“ in Köln gastiert, könnte das zweitägige Turnier das bisher weltweit größte seiner Art werden.

Das weltweit größte Counter-Strike-Turnier in der LANXESS arena.

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Spezialthemen
Zur mobilen Ansicht wechseln