Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mythos Wintersonnenwende: Kalender zu Ende - am 21.12.2012 geht die Welt unter

Der Maya-Kalender endet am  21. Dezember 2012.
Der Maya-Kalender endet am 21. Dezember 2012.
 Foto: dpa
Köln –  

Der astronomische und kalendarische Winteranfang ist am Tag der Wintersonnenwende. In diesem Jahr ist es am 22. Dezember um genau 6.30 Uhr so weit.

Die Meteorologen haben „ihren“ Winter bereits am 1. Dezember begonnen. Sie teilen die Jahreszeiten in jeweils drei Monate ein, um Wetterstatistiken besser vergleichen zu können.

Der kalendarische Winteranfang markiert den kürzesten Tag des Jahres. Auf der nördlichen Erdhalbkugel erreicht die Sonne dann den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn. Den größten Teil des Tages steht sie unterhalb des Horizonts, am nördlichen Polarkreis geht sie gar nicht auf.

In Mitteleuropa scheint die Sonne an diesem Tag nur knapp acht Stunden - sofern es die Wolkendecke zulässt.

Von nun an werden die Nächte aber täglich wieder kürzer, bis am 21. Juni 2012 (Sommersonnenwende) der längste Tag mit einem Mittsommerfest gefeiert wird.

Dass auch Feiern zur Wintersonnenwende eine alte Tradition haben, zeigen frühgeschichtliche Kultstätten wie das englische Stonehenge. Die Römer feierten am kürzesten Tag des Jahres ihren Sonnengott Saturn, die Germanen begingen das Julfest mit kultischen Feuern.

Mit der Christianisierung in Mitteleuropa ersetzte das Weihnachtsfest zur Erinnerung an die Geburt Jesu die heidnischen Bräuche, das Licht als ein Symbol des Feiertages blieb.

2012 fällt die Wintersonnenwende übrigens auf den 21. Dezember - und das ruft mal wieder die Weltuntergangsbeschwörer auf den Plan.

Sie beziehen sich auf eine 1300 Jahre alte Maya-Prophezeihung.

Archäologen sind sich uneinig über die Bedeutung der Maya-Inschrift. Sie ist auf einem rund 1300 Jahre alten Stein eingemeißelt und beschreibt 13 rund 394 Jahre lange Kalenderzyklen, beginnend mit einem Datum 3114 vor Christi Geburt.

Demnach endet der Kalender am Tag der Wintersonnenwende 2012, also am 21. Dezember. Ob das Ende dieser Ära gleichzeitig den Beginn einer weiteren darstellt oder das Ende der Welt bedeuten soll, zu gibt es nur Spekulationen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Neue Froschart
Forscher entdecken Kermit-Doppelgänger

Kermit, bist du es? In Costa Rica wurde nun eine neue Froschart entdeckt, die dem Star aus der „Muppet Show“ verblüffend ähnlich sieht.

Diese Flüchtlinge wurden vor der Küste Italiens gerettet. Auch sie riskierten ihr Leben, weil sie auf eine bessere Zukunft im wohlhabenden Norden Europas hofften.
„Luxus-Leben“ in Europa
Internet-Träume locken Tausende Flüchtlinge in die Todesfalle

Die Bilder der Bootsflüchtlinge im Mittelmeer erschüttern Europa. Das blaue Meer, ein Lieblings-Urlaubsziel der Deutschen, ist für viele Afrikaner zum Massengrab geworden.

Kerzen erinnern an die Opfer der Flugzeugkatastrophe.
Germanwings-Unglück
Seelsorger fordert Ombudsstelle für die Angehörigen

Vier Wochen nach dem Germanwings-Unglück geht die Staatsanwaltschaft weiter von einem alleinigen Verschulden des Co-Piloten Andreas L. aus. Notfallseelsorger beklagen einen Mangel an Kommunikation von offizieller Seite.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien