l

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Mit Schere geöffnet: Böller-Opfer Omar: So sprengte ich mir die Finger weg

Berlin –  

An Silvester haben nicht nur Sekt und Wunderkerzen Hochkonjunktur, auch in den Notaufnahmen von Krankenhäusern geht es zu wie im Taubenschlag.

Eingeliefert werden vor allem Patienten mit Verletzungen durch Feuerwerks-Explosionen. Experten warnen insbesondere vor ungeprüften Böllern aus dem Ausland.

Omar öffnete einen Polenböller mit der Schere – mit verheerenden Folgen. Ein kleiner Funke reichte und das Schwarzpulver-Gemisch explodierte. Feuer war dafür gar nicht nötig.

Der Berliner Handchirurg Prof. Andreas Eisenschenk: „Er hat sich den Daumen amputiert. Der Zeigefinger konnte wieder angenäht werden.“

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Hauptsache schwarz: So sieht er aus, der „Kuro Burger“ von Burger King.
„Dark Food“
In Japan kommt der schwarze Burger auf den Teller

Appetitlich sieht anders aus. Aber die Japaner stehen auf "schwarzes Essen" und so bringt Burger King jetzt den tiefschwarzen „Kuro Burger“ auf den Markt.

Diese Karte zeigt die Einbruchs-Häufigkeit.
Kommissar Computer
Software soll Einbrüche vorhersagen

In NRW gab es im vergangenen Jahr 54 953 Einbrüche. Die Aufklärungsquote liegt bei 13,9 Prozent. Das soll sich jetzt ändern. Eine neue Analyse-Software soll vorhersagen, in welchen Straßen es Einbrüche geben wird.

Nach einem Unfall auf der A14 flossen 5000 Liter tierisches Blutplasma in den Straßengraben.
Ekel-Unfall auf der A14
5000 Liter Tierblut-Plasma strömen in Straßengraben

Bei einem Unfall auf der A14 sind 5000 Liter tierisches Blutplasma in den Straßengraben geflossen. Ein Sattelzug war mit der Flüssigkeit umgekippt.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien