Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Manfred Willi F. (65): Schwerkranker Bankräuber gefasst

Manfred Willi F. muss wieder zurück ins Gefängnis.
Manfred Willi F. muss wieder zurück ins Gefängnis.
Foto: Polizei
Nienburg/Wuppertal –  

Mehr als zwei Wochen nach einem bewaffneten Überfall auf eine Bank in Wuppertal ist der mutmaßliche Räuber Manfred Willi F. am Donnerstag in Niedersachsen festgenommen worden.

Der 65-jährige Verdächtige war während der Fahndung von zwei Bürgern wiedererkannt worden, wie die Polizei in Nienburg mitteilte.

Als sich Hinweise verdichteten, dass sich der Gesuchte in Stadthagen (Landkreis Schaumburg) aufhält, schlugen die Ermittler zu. Sechs Beamte überwältigten den mutmaßlichen Täter.

Der bereits mehrfach wegen Raubes in Erscheinung getretene Mann soll die Bank am 7. August mit einer Pistole bewaffnet überfallen haben. Er erbeutete mehrere Tausend Euro Bargeld.

Manfred Willi F. ist schwerkrank und leidet an Darmkrebs. Trotz Sicherungsverwahrung wurde der 65-Jährige entlassen – sofort überfiel er die Sparkasse in Wuppertal. Jetzt wurde F. gefasst und kommt bestimmt nicht mehr so schnell frei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Todesstrafe: In China wird die Giftspritze angewendet.
Doppelmord
Deutscher Ex-Student in China zum Tode verurteilt

Im Juni 2010 soll der 36-Jährige seine ehemalige Freundin und deren Lebensgefährten auf offener Straße in Xiamen mit einem Hammer und einem Messer brutal umgebracht zu haben.

Bei einem Seniorenfußballspiel ist ein 46 Jahre alter Mann in Berlin-Lankwitz durch Schläge schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden.
In Berlin
Schwerverletzter bei Schlägerei während Seniorenfußballspiel

Bei einem Seniorenfußballspiel ist ein 46 Jahre alter Mann in Berlin-Lankwitz durch Schläge schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden.

Ein riesiges Loch klafft auf der Autobahn 3 bei Offenbach nach der Sprengung einer Weltkriegsbombe.
Die Verkehrslage nach der Sprengung
Diesen Krater riss die Weltkriegsbombe in die A3

An der Autobahn 3 bei Offenbach ist eine Zehn-Zentner-Bombe gesprengt worden. In der Fahrbahn klafft nun ein riesiges Loch. In Richtung Frankfurt/Köln ist die Strecke in der Nacht wieder freigegeben worden.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien