Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Manfred Willi F. (65): Schwerkranker Bankräuber gefasst

Manfred Willi F. muss wieder zurück ins Gefängnis.
Manfred Willi F. muss wieder zurück ins Gefängnis.
Foto: Polizei
Nienburg/Wuppertal –  

Mehr als zwei Wochen nach einem bewaffneten Überfall auf eine Bank in Wuppertal ist der mutmaßliche Räuber Manfred Willi F. am Donnerstag in Niedersachsen festgenommen worden.

Der 65-jährige Verdächtige war während der Fahndung von zwei Bürgern wiedererkannt worden, wie die Polizei in Nienburg mitteilte.

Als sich Hinweise verdichteten, dass sich der Gesuchte in Stadthagen (Landkreis Schaumburg) aufhält, schlugen die Ermittler zu. Sechs Beamte überwältigten den mutmaßlichen Täter.

Der bereits mehrfach wegen Raubes in Erscheinung getretene Mann soll die Bank am 7. August mit einer Pistole bewaffnet überfallen haben. Er erbeutete mehrere Tausend Euro Bargeld.

Manfred Willi F. ist schwerkrank und leidet an Darmkrebs. Trotz Sicherungsverwahrung wurde der 65-Jährige entlassen – sofort überfiel er die Sparkasse in Wuppertal. Jetzt wurde F. gefasst und kommt bestimmt nicht mehr so schnell frei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Schockierend: Crystal Meth verwandelte diese Amerikanerin innerhalb von fünf Jahren in einen Zombie. Auch in Deutschland greifen immer mehr Menschen zu der Partydroge.
„Zombie-Droge“
Crystal Meth: Vormarsch in Deutschland ungebremst!

Der Konsum der extrem gefährlichen Droge Crystal Meth nimmt in Deutschland bedrohliche Ausmaße an. 2013 starben 1000 Menschen an den Folgen.

Die schottische Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Schock an Karfreitag
Junge (7) brennend auf der Straße - Lebensgefahr

Ein Siebenjähriger rennt schreiend auf die offene Straße, er steht vom Hals abwärts in Flammen - diese Schock-Szenen haben sich am Karfreitag im schottischen Aberdeen abgespielt.

Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. (Symbolbild)
Täter auf der Flucht
Zwei Erwachsene und ein Kind (9) auf offener Straße erschossen

Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. Der oder die unbekannten Angreifer eröffneten am späten Freitagabend im ostbelgischen Ort Visé das Feuer auf ein Pärchen und den Neffen der Frau.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien