Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Klingt fast zu verrückt...: Mann steckt sich Aal in Po – Not-OP

Ein Aal musste dem Mann in einer Not-Op entfernt werden.
Ein Aal musste dem Mann in einer Not-Op entfernt werden.
 Foto: dpa (Symbolfoto)
Guangdong (China) –  

Diese Geschichte klingt wie eine der unzähligen modernen Mythen, die das Internet überschwemmen.

Aber laut der britischen Sun ist sie leider wahr: Im Süden Chinas hat sich ein 39-Jähriger, nachdem er eine Szene aus einen Hardcore-Porno nachstellen wollte, einen lebenden Aal in den Po gesteckt.

Böses Resultat: In höchster Not und unter großen Schmerzen meldete er sich in der Notaufnahme in einem Krankenhaus in der Provinz Guangdong mit den Worten: "Bitte helfen sie mir. Der Aal bewegt sich durch meinen Körper".

In einer Not-OP entfernten die Ärzte schließlich den rund 50 cm großen und rund ein halbes Kilo schweren Aal.

Ein Mitglied des Ärzteteams erklärte: "Der Aal lebte noch und suchte einen Weg nach draußen. Das war wirklich eine besonders idiotische Idee und hätte zu schwersten Verletzungen führen können."

Laut eines Polizeisprechers droht dem 39-Jährige nun eine Anzeige wegen Tierquälerei.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
240 Millionen Euro Diebesgut! Das ist die Bilanz aus Einbrüchen im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen. Im Vergleich zu 2013 bedeutet das einen Rückgang von rund zehn Prozent.
Bilanz von 2014
Einbrecher erbeuten in NRW Diebesgut im Wert von 240 Millionen Euro

240 Millionen Euro Diebesgut! Das ist die Bilanz aus Einbrüchen im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen. Im Vergleich zu 2013 bedeutet das einen Rückgang von rund zehn Prozent.

Andreas L. ließ den Airbus abstürzen.
Germanwings-Absturz
Psychopharmaka im Blut? Warum es so wichtig ist, die Leiche von Andreas L. zu finden

Ermittler könnten mit dem Leichnam viele Fragen klären. Hat L. kurz vor seiner Entscheidung oder nachdem er den Piloten ausgesperrt hatte, Medikamente oder Drogen eingenommen?

Brrr.. Ein Sturmtief zieht über NRW.
Verkehr, Bahn...
Sturm über dem Rheinland: So sieht's aus

Ein Sturmtief hat Nordrhein-Westfalen erreicht. In Aachen sind in der Nacht zu Dienstag Windgeschwindigkeiten von bis zu 99 Kilometern pro Stunde gemessen worden. In Ostwestfalen schneite es sogar. An den Hauptbahnhöfen Köln, Bonn und Düsseldorf gab es am Dienstagmorgen krasse Verspätungen.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien