Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Im Silvestertrubel: Bande stiehlt eine Tonne Haschisch - beim Zoll

In der Silvesternacht hat eine Verbrecherbande eine Tonne Haschisch beim Zollamt in spanischen Huelva gestohlen.
In der Silvesternacht hat eine Verbrecherbande eine Tonne Haschisch beim Zollamt in spanischen Huelva gestohlen.
Foto: dpa
Madrid –  

Ausgerechnet aus dem Zollamt hat eine Verbrecherbande in der andalusischen Stadt Huelva in der Silvesternacht eine Tonne Haschisch gestohlen.

Mehrere maskierte Männer seien genau um Mitternacht in das Gebäude am Hafen eingedrungen, teilten Sprecher der Regionalregierung am Dienstag mit. Nachbarn hätten die Aktion zwar bemerkt und die Polizei alarmiert, die dreisten Gauner seien aber in fünf Geländefahrzeugen unerkannt entkommen.

Beim Einbruch sei der einzige diensthabende Wachmann überwältigt worden, er sei aber unverletzt geblieben, hieß es. Das Rauschgift war von Behörden sichergestellt worden. Eine großanlegte Suchaktion blieb zunächst erfolgslos, sagte ein Polizeisprecher der Onlineausgabe der Zeitung „El Mundo“.

Den Marktwert der entwendeten Droge schätzten Medien auf rund zehn Millionen Euro.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Der Videobeweis
Erwischt! So oft schauen Männer Frauen auf die Brüste

Wie soll man da auch weggucken? Mit einer versteckten Kamera wurde aufgenommen, wie oft Männer einer attraktiven Frau im Vorbeigehen ins Dekolleté starren. Der Hintergrund des Videos ist allerdings ernst.

Die Mutter klagt: Sie wollte das Sperma eines Weißen.
Fauxpas bei Samenbank
Weiße US-Mutter klagt, weil sie das Sperma eines Schwarzen bekam

Eine weiße Mutter im US-Staat Ohio hat eine Samenbank verklagt, weil diese ihr Sperma von einem Schwarzen verkauft hat.

Prediger Pierre Vogel (36) beim Gebet – hier in Hamburg.   Der   Salafist, der in Frechen geboren und evangelisch getauft wurde,  zog mit seiner Familie jetzt wieder zurück nach Bergheim.  Der NRW-Verfassungsschutz stuft ihn als „führenden Kopf“ der Szene ein. Gefährlich sei er auch wegen seiner  sehr effektiven Werbung für den Salafismus. Er spreche  „die Sprache der jungen Menschen“.
Pierre Vogel und Co.
IS-Terror: So tief steckt er im Rheinland

Im Rheinland sind radikale Salafisten besonders aktiv. Unter verschärfter Beobachtung der Sicherheitsbehörden stehen in NRW besonders drei Regionen: Bonn, Wuppertal und Solingen und Aachen.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien