Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Horror-Crash in Polen: 800-PS-Rennwagen rast in Zuschauer – 19 Verletzte

Posen –  

Horror-Crash in Polen: Ein Supersportwagen ist auf einer Autoshow in Posen kurz nach dem Start in die Zuschauermenge gerast. 19 Menschen wurden Medienberichten zufolge verletzt, vier davon schwer.

Der Fahrer hatte seinen 800 PS starken schwedischen Boliden offenbar nicht unter Kontrolle. Kurz nach dem Start – das Auto brauch nur knapp über drei Sekunden um von 0 auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen – geriet der „Koenigsegg CCR“ ins Schlingern und durchbrach die Absperrungen. Etliche Zuschauer wurden mitgerissen und durch die Luft gewirbelt.

Berichten zufolge hatte der Fahrer sogar vorher die elektronische Traktionskontrolle des Fahrzeugs deaktiviert. Amateurvideos des schrecklichen Unfalls zeigen, dass der Fahrer schon Schwierigkeiten hatte, den Wagen zur Ziellinie zu befördern. In einer Kurve brach ihm bei niedriger Geschwindigkeit das Heck aus und es kam zum Dreher.

Dennoch gab er kurze Zeit später Vollgas. Wenige Sekunden später war das Unglück geschehen.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Prediger Pierre Vogel (36) beim Gebet – hier in Hamburg.   Der   Salafist, der in Frechen geboren und evangelisch getauft wurde,  zog mit seiner Familie jetzt wieder zurück nach Bergheim.  Der NRW-Verfassungsschutz stuft ihn als „führenden Kopf“ der Szene ein. Gefährlich sei er auch wegen seiner  sehr effektiven Werbung für den Salafismus. Er spreche  „die Sprache der jungen Menschen“.
Pierre Vogel und Co.
IS-Terror: So tief steckt er im Rheinland

Im Rheinland sind radikale Salafisten besonders aktiv. Unter verschärfter Beobachtung der Sicherheitsbehörden stehen in NRW besonders drei Regionen: Bonn, Wuppertal und Solingen und Aachen.

Breit grinst der Bankräuber in die Kamera.
Nach Verhaftung
Bankräuber grinst in die Kamera

So freudig wie Michael Whitington lächelte noch nie jemand nach seiner Verhaftung in die Kamera. Warum auch immer!

In diesem Apartment-Komplex wohnte der mit Ebola infizierte Mann.
Schüler unter Beobachtung
US-Behörden: Ebola-Patient hatte Kontakt zu Kindern

Im US-Bundesstaat Texas gibt es den ersten Ebola-Fall außerhalb von Afrika. Am Mittwoch gaben US-Behörden bekannt: Der Erkrankte hatte vor seiner Einweisung in die Klinik Kontakt zu Schulkindern!

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien