Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Gefährliche Reflektionen: Hausfassade lässt Londoner Autos schmelzen

Solange es bewölkt ist, droht keine Gefahr vom „Walkie-Talkie“. Wehe aber, die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolken.
Solange es bewölkt ist, droht keine Gefahr vom „Walkie-Talkie“. Wehe aber, die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolken.
Foto: imago stock&people
London –  

Steht Mordors dunkler Turm aus „Der Herr der Ringe“ jetzt in London? Ein noch unfertiges Bürogebäude sorgt im Finanz-Distrikt der englischen Hauptstadt für gefährliche Strahlung und lässt sogar Autos schmelzen.

Der Grund: die gebogene Glasfassade des sogenannten „Walkie-Talkies“ reflektiert die Sonnenstrahlen derart stark, es am Boden Kunststoff zum Schmelzen bringt. Es besteht sogar die Gefahr, dass kleine Feuer ausbrechen können.

„Das Phänomen wird vom derzeitigen Stand der Sonne im Himmel ausgelöst“, hieß es am Dienstag in einer Stellungnahme der zuständigen Baufirmen. „Im Moment hält es etwa zwei Stunden am Tag an, und erste Modellberechnungen deuten darauf hin, dass es noch etwa zwei bis drei Wochen auftreten wird.“

Durch die Spiegelung wurde diese Fußmatte angekokelt.
Durch die Spiegelung wurde diese Fußmatte angekokelt.
Foto: AP/dpa

In der Zeit gilt es also die Gegend zu meiden. Ein Autofahrer parkte seinen Jaguar in einem so ungünstigen Winkel zum Gebäude, dass Außenspiegelfassung und Teile der Karosserie innerhalb einer Stunde von den Sonnenstrahlen verformt wurden. Wegen der Vorfälle wurden drei Parkbuchten sicherheitshalber gesperrt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Ashik Gavai sitzt vor seinen gezogenen Zähnen.
Marathon-OP!
Diesem Jungen wurden 232 Zähne gezogen

Anderthalb Jahre lang litt der 17-jährige Ashik Gavai unter heftigen Schmerzen, hatte ein geschwollenes Gesicht. Als er schließlich zum Arzt ging, stellte sich etwas unglaubliches heraus.

YouTube-Video
Wiener Polizisten „Atemlos“ auf Streife

Der Auftritt sorgt jetzt bei unseren österreichischen Nachbarn für Kopfschütteln und Schmunzeln gleichermaßen. Denn die beiden Jungs im Auto sind Polizisten auf Streife.

Die Leiche der Deutschen wird in einen Polizeiwagen gebracht, sie wurde auf offener Straße erschossen.
Auf offener Straße
Deutsche Urlauberin (28) in Kenia erschossen

In der kenianischen Touristen-Metropole Mombasa ist eine junge Urlauberin aus Deutschland erschossen worden. Unbekannte hatten sie auf offener Straße angegriffen.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien