Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

FBI unterstützt Ermittler: Fall Kampusch wird neu aufgerollt

Der Fall Kampusch wird neu aufgerollt.
Der Fall Kampusch wird neu aufgerollt.
 Foto: dpa
Wien –  

Die Tat schockierte die Welt: Ein Verrückter hielt Natascha Kampusch zehn Jahre lang wie eine Sklavin gefangen. Jetzt wird der Fall neu aufgerollt - mit Unterstützung des FBI.

Vor sechs Jahren gelang der Österreicherin Natascha Kampusch (24) die Flucht aus den Fängen des arbeitslosen Nachrichtentechnikers Wolfgang Priklopil. Acht Jahre lang hatte das Monster das Mädchen gefangen gehalten.

Priklopil beging Selbstmord, viele Fragen blieben offen. Hatte er Mitwisser oder Helfer? Wie konnte er seine Tat so lange vertuschen?

Diese Fragen sollen jetzt Spezialisten erneut untersuchen. Denn nach der Flucht von Kampusch hatte es unzählige Ermittlungspannen gegeben.

Eine Arbeitsgruppe mit 14 Mitgliedern und ein siebenköpfiger Lenkungsausschuss analysieren in den nächsten Monaten die Ermittlungsakten von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Dem Ausschuss sollen auch jeweils ein Experte für Altfälle des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) und des amerikanischen FBI angehören. Die österreichischen Behörden ordneten am Freitag den Beginn der Untersuchung an.

Hoffentlich können sie Spezialisten alle Fragen beantwortet - damit Natascha Kampusch mit dem Martyrium abschließen kann.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Andreas L. bei einem Aufenthalt in San Francisco. Er nahm 149 Menschen in der Germanwings-Maschine mit in den Tod.
Germanwings-Tragödie
Oberarzt erklärt: Co-Pilot war ein Narzisst

Was muss im Kopf des Piloten vorgegangen sein, der so viele Passagiere mit in den Tod riss? Wir sprachen mit Professor Dr. Rainer Hellweg.

Nach Informationen der "Wirtschaftswoche" steht die "Grüne Hölle" vor dem Aus.
Streit zwischen Betreiber und Veranstalter
Steht das Rockfestival „Grüne Hölle” vor dem Aus?

Laut einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ steht das Festival „Der Ring – Grüne Hölle Rock“ vor dem Aus. Der Konzertveranstalter Deag und Rennstreckenbetreiber Capricorn sind demnach zerstritten.

Am Freitag streiken viele Kita-Mitarbeiter wieder.
Hunderte städtische Kitas
Erneut Warnstreiks in kommunalen Kindergärten im Rheinland

Zum zweiten Mal in dieser Woche sind am Freitag Betreuer in den städtischen Kindergärten Nordrhein-Westfalens in einen Warnstreik getreten. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi sollten Hunderte Kitas wie bereits am Montag geschlossen bleiben.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien