Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

FBI unterstützt Ermittler: Fall Kampusch wird neu aufgerollt

Der Fall Kampusch wird neu aufgerollt.
Der Fall Kampusch wird neu aufgerollt.
Foto: dpa
Wien –  

Die Tat schockierte die Welt: Ein Verrückter hielt Natascha Kampusch zehn Jahre lang wie eine Sklavin gefangen. Jetzt wird der Fall neu aufgerollt - mit Unterstützung des FBI.

Vor sechs Jahren gelang der Österreicherin Natascha Kampusch (24) die Flucht aus den Fängen des arbeitslosen Nachrichtentechnikers Wolfgang Priklopil. Acht Jahre lang hatte das Monster das Mädchen gefangen gehalten.

Priklopil beging Selbstmord, viele Fragen blieben offen. Hatte er Mitwisser oder Helfer? Wie konnte er seine Tat so lange vertuschen?

Diese Fragen sollen jetzt Spezialisten erneut untersuchen. Denn nach der Flucht von Kampusch hatte es unzählige Ermittlungspannen gegeben.

Eine Arbeitsgruppe mit 14 Mitgliedern und ein siebenköpfiger Lenkungsausschuss analysieren in den nächsten Monaten die Ermittlungsakten von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Dem Ausschuss sollen auch jeweils ein Experte für Altfälle des deutschen Bundeskriminalamtes (BKA) und des amerikanischen FBI angehören. Die österreichischen Behörden ordneten am Freitag den Beginn der Untersuchung an.

Hoffentlich können sie Spezialisten alle Fragen beantwortet - damit Natascha Kampusch mit dem Martyrium abschließen kann.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Ashik Gavai sitzt vor seinen gezogenen Zähnen.
Marathon-OP!
Diesem Jungen wurden 232 Zähne gezogen

Anderthalb Jahre lang litt der 17-jährige Ashik Gavai unter heftigen Schmerzen, hatte ein geschwollenes Gesicht. Als er schließlich zum Arzt ging, stellte sich etwas unglaubliches heraus.

YouTube-Video
Wiener Polizisten „Atemlos“ auf Streife

Der Auftritt sorgt jetzt bei unseren österreichischen Nachbarn für Kopfschütteln und Schmunzeln gleichermaßen. Denn die beiden Jungs im Auto sind Polizisten auf Streife.

Die Leiche der Deutschen wird in einen Polizeiwagen gebracht, sie wurde auf offener Straße erschossen.
Auf offener Straße
Deutsche Urlauberin (28) in Kenia erschossen

In der kenianischen Touristen-Metropole Mombasa ist eine junge Urlauberin aus Deutschland erschossen worden. Unbekannte hatten sie auf offener Straße angegriffen.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien