Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Fan stirbt bei Unfall: Drei Tage auf Twilight-Stars gewartet - tot

Dieses Foto mit Robert Pattinson hatte Gisela G. (53) bei Facebook hochgeladen.
Dieses Foto mit Robert Pattinson hatte Gisela G. (53) bei Facebook hochgeladen.
Foto: Facebook
San Diego –  

Tragisch: Sie campiert tagelang, um die Twilight-Stars sehen zu können. Doch als Gisela G. (53) kurz die Warteschlange verlässt, wird sie überfahren.

Gisela G. harrte schon seit Sonntag aus, um bei der Comic Convention in San Diego ganz vorne mit dabei sein zu können. Sie wollte von den Twilight-Stars Autogramme ergattern.

Als sie am Dienstagmorgen nur kurz die Schlange verlässt und über die Straße geht, passiert das Unglück. Die Frau übersieht wohl eine rote Ampel. Als sie ein Auto heranfahren sieht, will sie zurücklaufen.

Doch sie stolpert und wird vom Auto erfasst, wie die Lokalzeitung "San Diego Union-Tribune" berichtet. Mit blutendem Kopf wird die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erliegt sie den Verletzungen.

Stars geschockt von Todesnachricht

Twilight-Star Ashley Greene bekundete per Twitter ihr Beileid. "Es macht mich traurig eine solch schlimme Nachricht zu hören. Meine Gedanken und Gebete gelten der Familie und den Freunden Gisellas."

Und Kollegin Nikki Reed schrieb: «Das ist so furchtbar! So traurig. Ich bin sprachlos!»

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Schockierend: Crystal Meth verwandelte diese Amerikanerin innerhalb von fünf Jahren in einen Zombie. Auch in Deutschland greifen immer mehr Menschen zu der Partydroge.
„Zombie-Droge“
Crystal Meth: Vormarsch in Deutschland ungebremst!

Der Konsum der extrem gefährlichen Droge Crystal Meth nimmt in Deutschland bedrohliche Ausmaße an. 2013 starben 1000 Menschen an den Folgen.

Die schottische Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Schock an Karfreitag
Junge (7) brennend auf der Straße - Lebensgefahr

Ein Siebenjähriger rennt schreiend auf die offene Straße, er steht vom Hals abwärts in Flammen - diese Schock-Szenen haben sich am Karfreitag im schottischen Aberdeen abgespielt.

Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. (Symbolbild)
Täter auf der Flucht
Zwei Erwachsene und ein Kind (9) auf offener Straße erschossen

Zwei Erwachsene und ein Kind sind in Belgien auf der Straße erschossen worden. Der oder die unbekannten Angreifer eröffneten am späten Freitagabend im ostbelgischen Ort Visé das Feuer auf ein Pärchen und den Neffen der Frau.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien