Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Erschoss er auch seine Ex?: Polizist erschießt sich auf offener Straße

Der Mann erschoss sich auf offener Straße. Die Polizei vermutet, dass er kurz zuvor seine frühere Lebenspartnerin getötet hatte.
Der Mann erschoss sich auf offener Straße. Die Polizei vermutet, dass er kurz zuvor seine frühere Lebenspartnerin getötet hatte.
 Foto: dpa
Planegg –  

Er tötete erst seine Frau und dann sich selbst - in Planegg bei München hat sich am Mittwochmittag auf offener Straße ein Mann erschossen.

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, handelt es sich bei dem Täter um einen Polizisten aus dem Münchner Polizeipräsidium. Er soll mit seiner Dienstwaffe geschossen haben.

Die Polizei vermutet, dass der Beamte kurz zuvor seine frühere Lebenspartnerin getötet hatte. Rund 100 Meter entfernt fanden die Ermittler in einem kleinen Park die Leiche der Frau. Der Täter soll seine Ex-Freundin an ihrem Arbeitsplatz abgepasst haben, heißt es in der Abendzeitung. Die beiden hinterlassen ein 5-jähriges Kind.

Anwohner hatten gegen 12.30 Uhr mehrere Schüsse gehört und die Polizei alarmiert.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Die Polizei versucht den Unfallhergang festzustellen. Es ist fraglich, wie schnell der Prototyp in der Stuttgarter Innenstadt unterwegs war.
150.000 Euro Schaden in Stuttgart
Erlkönig rammt Polizeiwagen im Einsatz - vier Verletzte

Fahrzeuge mit Tarnmuster sind in der Autostadt Stuttgart keine Besonderheit. Rätsel gibt aber die Karambolage eines Testwagens mit einem Polizeibus auf, der mit Martinshorn unterwegs war.

Das Elefanten-Baby aus Leipzig hatte direkt nach der Geburt eine schwere Zeit. Sie kam mit einem Beinbruch zur Welt und musste operiert werden.
Leipziger Zoo
Mit Video! Elefanten-Baby ist nach der OP stabil

Freudige Nachrichten auf dem Leipziger Zoo! Das Elefanten-Baby hat seine Operation gut überstanden und ist stabil.

Diese ganzseitige Todesanzeige für die Opfer des Katastrophe schaltete Lufthansa am Samstag in mehreren großen Tageszeitungen.
Germanwings-Katastrophe Tag 5
Lufthansa schaltet ganzseitige Todes-Anzeigen

Die Lufthansa hat den Hinterbliebenen finanzielle Soforthilfe versprochen. Für den 17. April ist ein großer Trauergottesdienst im Kölner Dom geplant. In Frankreich geht die Bergung weiter.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien