Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Er kassierte ihre Rente: Mann (46) lebte jahrelang mit Skelett der Mutter

Die Frau saß tot im Sessel.
Die Frau saß tot im Sessel.
Foto: pixelio.de/Rainer Sturm
Saarlouis –  

Was für eine Grusel-Fund: Ein 46-jähriger Mann aus Saarlouis hat über Jahre hinweg neben der Leiche seiner Mutter in einer Wohnung gelebt.

Als Polizisten die Räume am Freitag nach einem Hinweis durchsuchten, entdeckten sie die skelettierte Leiche der Frau in einem Fernsehsessel.

„Der 46-Jährige, der über kein eigenes Einkommen verfügt, lebte offensichtlich von der Rente seiner Mutter“, hieß es im Polizeibericht. Nach seinen Angaben ist die Frau bereits seit 2008 tot. Woran sie starb, soll bei einer Obduktion geklärt werden.

Hinweise auf ein Gewaltdelikt gab es nach Angaben eines Polizeisprechers zunächst nicht.

Ein Nachbar der Frau hatte die Siedlungsgesellschaft darauf hingewiesen, dass er die Seniorin schon sehr lange nicht mehr gesehen habe. Am Freitag informierte die Gesellschaft die Polizei. Als die Beamten zu der Wohnung kamen, öffnete ihnen der Sohn der Frau.

„Der Mann gab zunächst an, dass seine Mutter nicht zu Hause sei“, berichteten die Ermittler. Die Beamten schauten dennoch nach - und fanden im Fernsehsessel die Leiche der Mutter, die heute 86 Jahre alt wäre.

Bei der ersten Befragung des Sohnes erhielten die Ermittler keine Informationen darüber, wie die Frau gestorben war. Nun sollen die Gerichtsmediziner bei der Klärung des Falles helfen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Eine 29-jährige Bulgarin fiel am Strand Cala Tarida von einer Klippe 15 Meter in die Tiefe.
Tragödie auf Ibiza
Nach Heiratsantrag: Frau (†29) springt vor Freude in den Tod!

An der Küste Ibizas machte ein Spanier seiner bulgarischen Freundin diese Woche einen Heiratsantrag. Die Auserwählte hüpfte vor Freude durch die Luft – und stürzte dabei in den Tod.

Rührendes Video
Beherzter Bauer rettet Baby-Schwein das Leben

Es sind Bilder, die ans Herz gehen: Röchelnd und bewegungslos liegt das kleine Baby-Ferkel auf der Erde, ringt augenscheinlich mit dem Tod.

Das Ehepaar lebt in Paraguay und züchtete Rinder.
In Paraguay
Deutsches Ehepaar entführt und ermordet

Nach Polizeiangaben wurden die beiden am Mittwoch verschleppten Deutschen im ländlichen Nordosten des südamerikanischen Landes erschossen aufgefunden.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien