Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Drama auf Highway: Bigfoot vom Auto überfahren – tot

Etwa so soll Bigfoot aussehen.
Etwa so soll Bigfoot aussehen.
 Foto: dpa (Symbolfoto)
Kalispell (USA) –  

Tragisches Ende für Randy T.: Der 44-Jährige hatte eine Leidenschaft – er verkleidete sich als Bigfoot. Jetzt wurde ihm sein verrücktes „Hobby“ zum Verhängnis.

Um im US-Bundesstaat Montana Berichte über Bigfoot-Sichtungen zu provozieren, hatte sich T. verkleidet und lief damit durch die Straßen.

Als er nachts gut getarnt auf einem Highway nahe der Stadt Kalispell unterwegs war, wurde T. von einem Auto überfahren. Am Boden liegend wurde der 44-Jährige anschließend von einem weiteren Fahrzeug überrollt. Das tragische Ende eines Bigfoot-Verrückten.

Ein Polizist sagte der Lokalzeitung „Inter Daily Lake“: „So etwas habe ich nie zuvor gehört oder gesehen. Er wollte, dass die Leute denken, er sei Bigfoot.“

Auf Wikipedia heißt es zum Thema Bigfoot:

Bigfoot (engl. „Großfuß“) bezeichnet ein Wesen der nordamerikanischen Folklore mit überdimensionalen Füßen, erheblicher Größe und starker Fellbehaarung, das in fast allen Gebirgen der USA und Kanadas, insbesondere in den Rocky Mountains und den Appalachen, angeblich gesichtet wurde.

Es gibt aber auch vermeintliche Sichtungen in den Waldgebieten von Texas. Bigfoot wird in Kanada auch Sasquatch genannt, was in der Sprache dort ansässiger Ureinwohner für „stark behaarter Mensch“ steht.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Neue Froschart
Forscher entdecken Kermit-Doppelgänger

Kermit, bist du es? In Costa Rica wurde nun eine neue Froschart entdeckt, die dem Star aus der „Muppet Show“ verblüffend ähnlich sieht.

Diese Flüchtlinge wurden vor der Küste Italiens gerettet. Auch sie riskierten ihr Leben, weil sie auf eine bessere Zukunft im wohlhabenden Norden Europas hofften.
„Luxus-Leben“ in Europa
Internet-Träume locken Tausende Flüchtlinge in die Todesfalle

Die Bilder der Bootsflüchtlinge im Mittelmeer erschüttern Europa. Das blaue Meer, ein Lieblings-Urlaubsziel der Deutschen, ist für viele Afrikaner zum Massengrab geworden.

Kerzen erinnern an die Opfer der Flugzeugkatastrophe.
Germanwings-Unglück
Seelsorger fordert Ombudsstelle für die Angehörigen

Vier Wochen nach dem Germanwings-Unglück geht die Staatsanwaltschaft weiter von einem alleinigen Verschulden des Co-Piloten Andreas L. aus. Notfallseelsorger beklagen einen Mangel an Kommunikation von offizieller Seite.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien