Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Der hat doch 'n Rad ab!: Unglaublich: Schrott-Auflieger fuhr 400 Kilometer durch Deutschland

So fuhr ein polnischer LKW-Fahrer durch Deutschland! Zwei Achseln baumelten einfach in der Luft herum.
So fuhr ein polnischer LKW-Fahrer durch Deutschland! Zwei Achseln baumelten einfach in der Luft herum.
Foto: Polizei Chemnitz
Chemnitz –  

Der hat doch ein Rad ab! Die Polizei Chemnitz machte auf dem Parkplatz der Raststätte „Auerswalder Blick“ eine schier unglaubliche Entdeckung. Der Fahrer eines polnischen Sattelzugs war mit einer wahrlich tickenden Zeitbombe unterwegs. Der LKW-Fahrer wollte wohl am Reifenverschleiß sparen. Nur an einer der drei Achsen waren Räder befestigt. Die freien Aufhängungen baumelten einfach in der Luft herum.

Ungeheuerlich: Die einzige mit Reifen besetzte Achse wies ebenfalls Mängel auf - sie lief nicht in der Spur.

Das Fahrgerät glich einem Wrack. Der Unterboden und die Außenseite waren zudem völlig aufgerissen.

Unfassbar: Der Fahrer absolvierte mit dem "Fahrzeug" bereits 400 Kilometer. Nach seiner Abfahrt in Nordrhein-Westfalen wollte er in Sachsen nur einen kurzen Stopp machen, bevor es weiter nach Polen gehen sollte. Doch die Polizei beendet die Horror-Fahrt. Gegen den 32-jährigen Fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gefertigt und eine Sicherheitsleistung erhoben.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Die Bucht, hier eine Aufnahme von 2011, färbt sich rot vom Blut der Tiere.
Blutiges Gemetzel
Japan: Alljährliches Delfin-Abschlachten beginnt

Alljährlich machen Fischer in Japan brutal Jagd auf Tausende Delfine. Einzelne Exemplare verkaufen sie für viel Geld an Delfinarien in Japan und anderen Ländern. Den Rest schlachten sie ab.

Ein schockierendes Bild. Vor lauter toten Fischen, sieht man kein Wasser mehr.
33 Tonnen Fischkadaver
Mysteriöses Fischsterben in Mexiko

Bislang wurden über 33 Tonnen Fischkadaver geborgen. Entnommene Wasser- und Gewebeproben wurden zur Analyse an ein forensisches Institut geschickt.

Der 42-Jährige war in eine Erntemaschine geraten und noch vor Ort an seinen Verletzungen gestorben.
Drama auf dem Feld
Mann gerät in Erntemaschine und stirbt an seinen Verletzungen

Drama auf dem Erntefeld: Ein Traktorfahrer (42) ist bei einem Arbeitsunfall in Groß Kreutz tödlich verletzt worden.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien