Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Beim Einkaufsbummel: Python als Einbrecher entlarvt

Sydney –  

Ungebetener Besuch in einem Warenhaus in der australischen Kleinstadt Ingham (Bundesstaat Victoria). Doch der mutmaßliche Einbrecher entpuppte sich als 5,7 Meter langer Python.

Wie die Polizei mitteilte, waren Beamte zu dem Laden gerufen worden, weil sich dort offenkundig ein Unbekannter rumtrieb. Angeblich habe jemand versucht, von oben durch die Decke einzudringen, so die Polizei am Mittwoch.

Im Laden angekommen fanden die Polizisten allerdings keine Einbrecher, sondern eine Riesenschlange beim Einkaufsbummel. Mit Hilfe einer Expertin wurde der Python gefangen und in einem nahen Feuchtgebiet ausgesetzt.

Das Tier sei friedlich gewesen, sagte Fachfrau Virginia McGrath der Zeitung „Carins Post“. Der Ladenbesitzer dürfte das anders sehen: Überall lag zertrümmertes Geschirr.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Hier läuft der Hund noch fröhlich über die Straße.
Merkwürdige Fotos
Schlimmer Verdacht: Hat ein Google Street-View-Auto einen Hund getötet?

Bilder des Google Kartendienstes Street-View zeigen jetzt rätselhafte Aufnahmen aus Chile.

Butter aufs Brot
Australier revolutionieren das Streichmesser

Butter aufs Brot zu streichen ist mit einem konventionellen Messer nicht selten eine qualvolle Angelegenheit. Jetzt gibt es eine Lösung...

Serienmörder Robert Christian Hansen
499 Jahre Haftstrafe
17 Frauen ermordet – Serienkiller Hansen (75) ist tot

Viele seiner Opfer brachte er mit dem Flugzeug zu einer einsamen Hütte, misshandelte sie und entließ sie anschließend in die Wildnis. Um sie dort mit einem Gewehr zu jagen.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien