Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ausgesetzter Hund: Arbeiter retten Oskar vor Tod in Müllpresse

Der ausgesetzte und gerettete Hund Oskar
Der ausgesetzte und gerettete Hund Oskar
 Foto: Polizei
Bremen –  

Ein ausgesetzter Hund ist knapp einem grausigen Tod in einem Bremer Müllwagen entgangen.

Ein 45 Jahre alter Arbeiter hatte nach Polizeiangaben vom Dienstag einen Container im Müllwagen entladen und war mit seinem Kollegen schon weitergefahren, als er Kratzgeräusche hörte.

Der Mann hielt an, schaute nach und fand einen kleinen abgemagerten Hund in der Müllaufnahme des Lasters kauern - kurz vor der Presse. Das Tier habe am ganzen Körper gezittert.

Polizisten brachten den Hund in eine Tierarztklinik. Die Beamten aus der Heimat der Bremer Stadtmusikanten gaben ihm den Namen Oskar, nach der Sesamstraßenfigur Oskar aus der Mülltonne - „verbunden mit dem Wunsch auf ein zukünftig besseres Leben“, wie die Polizei mitteilte.

Später sollte er in ein Tierheim gebracht werden. Die Beamten gehen davon aus, dass der braune Hund in den Müllcontainer geworfen worden war und ermitteln gegen Unbekannt.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
 Etwa 50-60 Flüchtlinge aus Syrien kamen kurz zuvor mit einem Zug aus Ungarn in München an.
Nacht am Hauptbahnhof verbracht
Hunderte Flüchtlinge am Morgen in München erwartet

Erneut sind Flüchtlingszüge aus Ungarn auf dem Weg zum Münchner Hauptbahnhof. Bereits in der Nacht kamen einige von ihnen im Zug in der bayrischen Landeshauptstadt an.

Nachts ging er auf Sonnenschirme los und entfernte die Stoffbahnen. Der Sonnenschirm-Ripper ist laut Polizei ein 48-jähriger Mann aus Stolberg bei Aachen.
Aachen
Polizei fasst den Sonnenschirm-Ripper

Er häutete Sonnenschirme und hortete die Stoffe unter dem Bett. Die Polizei Aachen hat den Sonnenschirm-Ripper endlich gefasst. Unter seinem Bett machten die Beamten noch einen weiteren bizarren Fund.

Das Unglück in Dongying ist bereits die dritte Explosion dieser Art in China. Zuvor war es auch in Tianjin und Huantai (Foto) zu Explosionen gekommen.
Es knallt schon wieder
Neue Explosion in China

Schon wieder knallt es in China. Ein Mann starb bei einem erneuten Explosionsunglück im Reich der Mitte.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Zur mobilen Ansicht wechseln