Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Auch Militär ist interessiert : "Atlas": Erster echter Terminator lernt laufen

Schritt für Schritt geht der Fortschritt bei dem Roboter weiter. Irgendwann könnte er sogar zur Menschenrettung eingesetzt werden.
Schritt für Schritt geht der Fortschritt bei dem Roboter weiter. Irgendwann könnte er sogar zur Menschenrettung eingesetzt werden.
 Foto: Boston Dynamics
Boston –  

Er wiegt 150 Kilo, ist 1,85 groß und sieht aus wie vom Schrottplatz. Doch er hat übermenschliche Kräfte. Es ist „Atlas“ – der erste echte Terminator hat laufen gelernt.

Der Koloss mit Riesenhänden entstammt den Labors der Firma Boston Dynamics und finanziert wird das Projekt von DARPA, eine milliardenschwere Forschungsabteilung des US-Verteidigungsministeriums. Hinter und in dem skurrilen Gebilde, das an die Science-Fiction-Figuren Johnny 5 oder Terminator erinnert, steckt eine künstliche Intelligenz, eine Stereo-Kamera und modernste Roboter-Gelenke sowie Sensorik.

Das Gute an Atlas: Er könnte zur Menschenrettung eingesetzt werden. Denn Atlas kann nicht nur einfache Treppen steigen, er überwindet problemlos Geröllfelder oder Trümmerlandschaften. Nichts kann ihn umwerfen.

Die böse Seite von Atlas: Auch das Militär ist an ihm interessiert. Die Serienproduktion könnte in drei Jahren anlaufen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Der Frachter „Purple Beach“ wurde evakuiert.
Situation sehr angespannt
Weiter Explosionsgefahr auf Frachter vor Helgoland

Die Situation auf der Nordsee bleibt angespannt: Immer noch steigt Dampf von der mit Düngemittel beladenen „Purple Beach“ auf. Denn Rettungsschiffe können sich weiterhin nicht nähern.

Der Frachter „Purple Beach“ wurde evakuiert.
Frachter-Brand
Explosionsgefahr! Feuer-Katastrophe vor Helgoland

Ein Feuer an Bord des Hamburger Frachters „Purple Beach“ hielt ab der Nacht zu Dienstag die Nordseeküste in Atem...

Ein Kaninchenbaby wie dieses fand den Tod durch eine Fahrradluftpumpe.
Während der Sendung
Moderator tötet Kaninchen mit Luftpumpe

Schock in Dänemark: Baby-Kaninchen „Allan“ wird in einer Show zu Tode geprügelt und später verzehrt. Die Moderatoren stehen heftig in der Kritik. Warum haben sie das gemacht?

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien