Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Auch Militär ist interessiert : "Atlas": Erster echter Terminator lernt laufen

Schritt für Schritt geht der Fortschritt bei dem Roboter weiter. Irgendwann könnte er sogar zur Menschenrettung eingesetzt werden.
Schritt für Schritt geht der Fortschritt bei dem Roboter weiter. Irgendwann könnte er sogar zur Menschenrettung eingesetzt werden.
Foto: Boston Dynamics
Boston –  

Er wiegt 150 Kilo, ist 1,85 groß und sieht aus wie vom Schrottplatz. Doch er hat übermenschliche Kräfte. Es ist „Atlas“ – der erste echte Terminator hat laufen gelernt.

Der Koloss mit Riesenhänden entstammt den Labors der Firma Boston Dynamics und finanziert wird das Projekt von DARPA, eine milliardenschwere Forschungsabteilung des US-Verteidigungsministeriums. Hinter und in dem skurrilen Gebilde, das an die Science-Fiction-Figuren Johnny 5 oder Terminator erinnert, steckt eine künstliche Intelligenz, eine Stereo-Kamera und modernste Roboter-Gelenke sowie Sensorik.

Das Gute an Atlas: Er könnte zur Menschenrettung eingesetzt werden. Denn Atlas kann nicht nur einfache Treppen steigen, er überwindet problemlos Geröllfelder oder Trümmerlandschaften. Nichts kann ihn umwerfen.

Die böse Seite von Atlas: Auch das Militär ist an ihm interessiert. Die Serienproduktion könnte in drei Jahren anlaufen.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Das Ebola-Virus hat die USA erreicht.
Er kam aus Liberia
1. Ebola-Patient in den USA: Wieviele Menschen hat er schon angesteckt?

In Texas gibt es den ersten Ebola-Fall außerhalb von Afrika. Er kam mit mit dem Flugzeug aus Liberia, erst einige Tage später traten die ersten Symptome auf.

Im Texas Health Presbyterian Krankenhaus in Dallas wird ein Ebola-Patient behandelt.
In Texas
Erster Ebola-Fall in den USA bestätigt

Erstmals ist auch in den USA ein Patient mit Ebola diagnostiziert worden. Es handele sich um einen Patienten im US-Bundesstaat Texas, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC am Dienstag mit.

Ralf Jäger und Gerd Bollermann (beide SPD).
Nach Flüchtlings-Skandal
Security-Leute werden genauer überprüft

Die Wachleute in den Notunterkünften in NRW werden nach Übergriffen auf Flüchtlinge künftig von der Polizei durchleuchtet, so NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien