Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Armee stürmt Gelände: Geiselnahme in Algerien beendet - alle Terroristen tot!

Die Geiselnahme in der Wüste Algeriens ist beendet.
Die Geiselnahme in der Wüste Algeriens ist beendet.
 Foto: dpa
Algier –  

Die algerische Armee hat das von Islamisten besetzte Gasfeld in der Wüste gestürmt und damit das Geiseldrama blutig beendet. Alle elf Terroristen seien getötet worden, berichtete die algerische Zeitung „El Watan“ am Samstag. Zuvor hätten die Geiselnehmer ihre sieben ausländischen Geiseln hingerichtet.

Die schwer bewaffneten Angreifer hatten die Anlage am Mittwoch besetzt und Geiseln genommen. Am Donnerstag griff das Militär die Anlage an. Die Islamisten hatten unter anderem das Ende des von Frankreich angeführten internationalen Militäreinsatzes in Mali verlangt.

Nach Informationen von „El Watan“ sollen die Entführer am Samstagmorgen begonnen haben, ihre Geiseln hinzurichten. Die Armee habe dann die Anlage gestürmt. Für die sieben Ausländer - drei Belgier, zwei US-Amerikaner, ein Brite und ein Japaner - war es jedoch zu spät.

Das Auswärtige Amt in Berlin bekräftigte, dass es keine deutschen Geiseln gegeben habe.

Mehr dazu
Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Alexandra Gekkel und Iwan Schepelew küssen sich am 25.10.2009 beim gescheiterten Versuch eines neuen Kuss-Weltrekords in einem Hamburger Kino. In 128 deutschen Kinos  küssten sich rund 4500 Paare.
Schnellküssen & Co.
Die besten Kuss-Rekorde der Welt

Wer hält den Rekord des längsten Kusses der Welt? Welcher deutsche Promi kann in kurzer Zeit so viele Frauen küssen wie kein anderer? Diese und andere Wahrheiten rund ums Küssen!

Supermarkt-Video
Wie cool ist das denn? Hier gibt's „Star Wars“ auf dem Kassenband

Die Kassen-Bänder des US-Discounters „Target“ haben - vorübergehend - das Design des „Star Wars“-Abspanns. Wenn das mal nicht supercooles Einkaufen ist...

Am Hamburger Flughafen arbeiten nun drei Obdachlose als professionelle Flaschensammler.
Hamburg
Flughafen engagiert Obdachlosen als Flaschensammler

Noch bis vor einem halben Jahr hatten sie Hausverbot. Jetzt hat der Hamburger Flughafen drei Obdachlose angestellt, die sich am Terminal um die Einsammlung von leeren Pfandflaschen kümmern.

Panorama

Anzeige

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien
Zur mobilen Ansicht wechseln