l

Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

An russischer Schule: Bizarre Geiselnahme: Täter wollte Pizza und Cola

Weil er Pizza und Cola wollte, nahm ein Mann (25) in Russland Geiseln.
Weil er Pizza und Cola wollte, nahm ein Mann (25) in Russland Geiseln.
Foto: dpa
Moskau –  

Bizarre Geiselnahme an einer Schule im Süden Russlands: Weil er Pizza und Cola wollte, brachte ein junger Mann (25) in Astrachan vier Menschen in seine Gewalt - mit einer Spielzeugpistole und Sprengstoffattrappe.

Als die Anti-Terror-Einheit dem Geiselnehmer am Donnerstag seine geforderte Pizza servierte, überwältigte die Spezialeinheit den vorbestraften Dieb schließlich.

„Niemand konnte wissen, dass Pistole und Sprengsatz nur Attrappen waren“, sagte Gebietsgouverneur Alexander Schilkin. Die Einsatzkräfte hätten vorbildlich gearbeitet. Alle Geiseln seien unversehrt.

Der Mann drang nach offizieller Darstellung am Nachmittag in die Fachschule für Fischereiwirtschaft ein, bedrohte dort Wachpersonal, Lehrer und Schüler. Als die Sicherheitskräfte eintrafen, forderte er unter Androhung von Gewalt die Pizza und die Cola.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann eine Komplizin, die an der Berufsschule lernen soll. Sie sei auch in Polizeigewahrsam, hieß es.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Ein Intercity (Symbolfoto)
Strecke Hamburg-Berlin
Betrunkener Lokführer im Intercity - Schaffner zieht die Notbremse

Notbremsung, Hubschraubereinsatz, Strafverfahren - das ist die Bilanz einer Intercity-Fahrt auf der Strecke Hamburg-Berlin. Der Lokführer war völlig betrunken und ein Schaffner zog (im wahrsten Sinne des Wortes) die Notbremse...

In einem dieser Schließfächer sind die Babyleichen gefunden worden.
Fall wird immer mysteriöser
Im Bahnhofs-Schließfach waren zwei Babyleichen

Schauriger Fund in Hamburg: Zwei tote Neugeborene hat die Polizei in einem Schließfach des Hauptbahnhofs entdeckt.

NRW-Innenminister Jäger ist zufrieden mit der Zwischenbilanz des Blitzmarathons.
Weniger Raser als sonst
NRW-Innenminister Jäger zieht positives Blitzmarathon-Zwischenfazit

NRW-Innenminister Ralf Jäger hat eine positive Zwischenbilanz des landesweiten 24-Stunden-Blitz-Marathons gezogen. Insgesamt ging die Zahl der Verkehrssünder zurück.

Panorama
Anzeigen



Aktuelle Videos
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Machen Sie mit bei der großen romantischen Hochzeits-Aktion im EXPRESS.

Machen Sie mit: EXPRESS erzählt tolle Liebesgeschichten aus dem Rheinland.

Aktuelle News-Fotogalerien