Panorama
Panorama: Erfahren Sie Neues aus Deutschland und der Welt auf express.de

Empfehlen | Drucken | Kontakt

An russischer Schule: Bizarre Geiselnahme: Täter wollte Pizza und Cola

Weil er Pizza und Cola wollte, nahm ein Mann (25) in Russland Geiseln.
Weil er Pizza und Cola wollte, nahm ein Mann (25) in Russland Geiseln.
 Foto: dpa
Moskau –  

Bizarre Geiselnahme an einer Schule im Süden Russlands: Weil er Pizza und Cola wollte, brachte ein junger Mann (25) in Astrachan vier Menschen in seine Gewalt - mit einer Spielzeugpistole und Sprengstoffattrappe.

Als die Anti-Terror-Einheit dem Geiselnehmer am Donnerstag seine geforderte Pizza servierte, überwältigte die Spezialeinheit den vorbestraften Dieb schließlich.

„Niemand konnte wissen, dass Pistole und Sprengsatz nur Attrappen waren“, sagte Gebietsgouverneur Alexander Schilkin. Die Einsatzkräfte hätten vorbildlich gearbeitet. Alle Geiseln seien unversehrt.

Der Mann drang nach offizieller Darstellung am Nachmittag in die Fachschule für Fischereiwirtschaft ein, bedrohte dort Wachpersonal, Lehrer und Schüler. Als die Sicherheitskräfte eintrafen, forderte er unter Androhung von Gewalt die Pizza und die Cola.
Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann eine Komplizin, die an der Berufsschule lernen soll. Sie sei auch in Polizeigewahrsam, hieß es.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Panorama
Neue Froschart
Forscher entdecken Kermit-Doppelgänger

Kermit, bist du es? In Costa Rica wurde nun eine neue Froschart entdeckt, die dem Star aus der „Muppet Show“ verblüffend ähnlich sieht.

Diese Flüchtlinge wurden vor der Küste Italiens gerettet. Auch sie riskierten ihr Leben, weil sie auf eine bessere Zukunft im wohlhabenden Norden Europas hofften.
„Luxus-Leben“ in Europa
Internet-Träume locken Tausende Flüchtlinge in die Todesfalle

Die Bilder der Bootsflüchtlinge im Mittelmeer erschüttern Europa. Das blaue Meer, ein Lieblings-Urlaubsziel der Deutschen, ist für viele Afrikaner zum Massengrab geworden.

Kerzen erinnern an die Opfer der Flugzeugkatastrophe.
Germanwings-Unglück
Seelsorger fordert Ombudsstelle für die Angehörigen

Vier Wochen nach dem Germanwings-Unglück geht die Staatsanwaltschaft weiter von einem alleinigen Verschulden des Co-Piloten Andreas L. aus. Notfallseelsorger beklagen einen Mangel an Kommunikation von offizieller Seite.

Panorama

Anzeige

Die Sängerin Taylor Swift hat bereits in Film und Fernsehen Fuß gefasst.

Die siebenfache Grammy-Gewinnerin kommt auf ihrer großen „The 1989 World“-Tournee auch in die LANXESS arena

Aktuelle Videos

FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Aktuelle News-Fotogalerien